Montag, Mai 15, 2017

(Rezension) Monica Murphy "Jade & Shep - Fair Game"

448 Seiten | Fair Game #1 | "Fair Game" (Original) | New Adult | 09.05.2017 | Heyne Verlag | 9,99€ | Hier kaufen

Inhalt

Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich ...

Erster Satz

"Ich hasse Shepard Prescott."



Meine Meinung

Jades Freund nimmt sie zu einem Pokerspiel mit, obwohl sie lieber woanders hingegangen wurde. Dann wird sie von Shepard Prescott entdeckt, der sie interessant findet und ihrem verzweifelten Freund vorschlägt, Jade als Gewinn für sich einzusetzen. Da Jades Freund nicht mehr viel Geld hat, nimmt er den Vorschlag an und verliert - nicht nur das Spiel, sondern auch seine Freunde, die sich das nicht gefallen lassen will. Shepard allerdings lässt von seiner Idee nicht so schnell ab und will Jade für sich haben.

Jade studiert im ersten Semester und eigentlich ein ganz gewöhnliches Mädchen, sie ist nicht wirklich schüchtern und sagt auch, wenn ihr etwas nicht passt, aber ist kein wirkliches Bad Girl. Ihre Familie ist nicht reich, aber auch nicht arm. Wie gesagt ist sie ganz gewöhnlich.
Shepard ist in einer reichen Familie aufgewachsen und bekommt alles, was er will. Er beginnt während seines Studiums eine geheime Poker-Gesellschaft zu gründen und spielt seitdem versteckt Poker. Zudem zählt er als Frauenheld, jede will ihn und er hatte auch schon fast alle.

Beide Charaktere waren ganz okay, ich hatte nichts gegen sie und Shepard hat schon nach wenigen Kapitel sein Bad Boy-Image (bei mir) verloren, weil er einfach total liebe Sachen gesagt und getan hat. Jade selbst ist ... ganz gewöhnlich. Mehr kann ich zu ihr gar nicht sagen. Mir fehlte bei beiden Charakteren allerdings einfach noch mehr Tiefe, noch mehr die Antwort auf das "warum?". Warum verhält er sich so, wie er sich verhält? Woher kommt dieser Charakterzug und warum macht sie das? Warum studiert sie das, warum studiert er überhaupt, wenn er doch schon so viel Geld hat? Warum hat er mit dem Pokern angefangen? Und und und.

Der Roman ist in der Ich-Form aus den Perspektiven von Jade und Shepard verfasst worden, wobei es bei dem Wechsel keine Regelmäßigkeit gab. Der Schreibstil ist sehr einfach, ich habe das Buch sehr schnell lesen können.

Die Handlung hatte durch das Pokerspiel, bei dem Jade auf einmal der Wetteinsatz ist eine kleine Abwechslung und Spannung zu Beginn des Buches. Doch die verflog sehr schnell und ein eher langweiliger Handlungsstrang hat sich entwickelt. Es fehlte mir, wie schon bei den Charakteren, auch in der Handlung die Tiefe, es war alles einfach nur sehr oberflächig angekratzt. Was mir auch fehlte war ein Höhepunkt, auf den alles hinausläuft. Aber stattdessen plätscherte einfach alles so ein wenig vor sich hin und war dann auch irgendwann vorbei.

Fazit

Eine nette Geschichte für Zwischendurch, die sich ganz gut lesen lässt, aber noch viel mehr Potential gehabt hätte. Es bleibt alles leider sehr oberflächig und ich hätte gerne noch mehr über die Charaktere erfahren. Die Handlung hat sich ein wenig gestreckt und nicht wirklich viel ist eigentlich passiert. Leider.

Vielen Dank an den HEYNE Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Passabel


Liebst, Lara

10 Kommentare:

  1. Hey,

    Schade, der Klappentext hat recht vielversprechend gewirkt. Wollte mir das Buch auch kaufen, glaube aber ich lass besser die Finger davon. Danke für deine ehrliche Rezi!

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vom Klappentext hatte ich mir auch mehr versprochen, aber ich hatte dieses Problem mit allen Büchern von Moncia Murphy :/

      Löschen
  2. Hallo Lara,

    schade, dass dich das Buch nicht so mitreißen konnte wie gewohnt.
    Ich habe es auch beim Verlag angefragt, bereits vor 6 Wochen. Die Bestätigung kam vor knapp 2 Wochen aber leider ist es immer noch nicht da. Ich glaube, ich sollte mal eine Mail an den Verlag schreiben. Hoffentlich ist das Buch nicht verloren gegangen. :(

    Alles Liebe,
    Nicki ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir hat es auch sehr sehr lange gedauert, bis das Buch endlich ankam, obwohl die Bestätigung da auch bestimmt 2 Wochen lang schon stand :/

      Löschen
    2. Ich hatte dem Verlag geschrieben, da bekam ich dann mitgeteilt, wann es verschickt wurde. Als nach knapp 5 Wochen immer noch nichts angekommen ist, hat eine liebe Verlagsmitarbeiterin mir das Buch nochmal neu geschickt. Ich hab es jetzt auch gelesen und rezensiert. Ich verlinke deine Rezi bei mir, ja? (:

      Löschen
    3. http://nickisbuecherwelt.blogspot.com/2017/07/rezension-fair-game-jade-shep.html

      Löschen
  3. Hallo :)

    mich hat das Buch irgendwann nur noch genervt.. Ich fand die Charaktere einfach nicht zu ertragen und irgenwie hat das Buch auch keine Handlung :/
    Ich würde deine Rezi gerne bei meiner verlinken. Wenn du was dagegen hast, sag Bescheid!

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte nicht sonderlich was gegen die Charaktere, die waren ... okay, aber mehr auch nicht :D Die fehlende Handlung hat mich da mehr gestört. :D
      Ich hab nichts dagegen, ich schau gleich mal vorbei :)

      Löschen
  4. Huhu Liebes,

    eine tolle Rezension! Schade, dass es dich nicht ganz so überzeugen konnte. Aber bei der Autorin ist das mit den Büchern ja immer so ein auf und ab :D

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber hallo :D So ganz begeistern konnte sie ich leider bisher nicht :D

      Löschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs