246 Seiten | Second Chances | Englisch | Liebesroman | 26.03.2015 | CreateSpace Independent Publishing Platform | 0,00€ kindleunlimited | 

Inhalt

To Samantha Christensen, Lucas Hunter was always the guy—the sexy, smart and unattainable man she pined for throughout college. To Lucas, she was a treasured friend, a younger sister he felt the need to protect. She had a choice—to wait and hope, or to settle. When they meet again years later, Lucas looks at Samantha and sees a woman he wants—even though she’s not free to take. As they renew their friendship he finds he’s falling hard, and can’t accept any less than all of her. Samantha realizes there’s hope with Lucas. Will she finally have a chance to be happy with the man she’s always loved, or will obligations and insecurities stand in their way? Can Samantha and Lucas convince each other that they belong together? That it was Always You?

Erster Satz

Drops of sweat poured down my face as I waited by the bar for a drink.

Meine Meinung

Samantha ist seitdem sie ihn kentn in Lucas verliebt, doch er sieht immer nur die Freundin seiner Cousine in ihr. Als er dann wegzieht sieht Sam keine Chance, ihn für sich gewinnen zu können und zieht weiter. Zehn Jahre später ist sie unglücklich mit Marc verheiratet, der nie zu Hause ist und wenn überhaupt verkartert nach Hause kommt. Wie aus dem Nichts ploppt auf einmal eine Freundschaftsanfrage auf Facebook auf - von Lucas! Schnell treffen die zwei sich und machen an dem Punkt weiter, an dem sie aufgehört haben, als gute Freunde. Oder doch mehr?

Sam ist mittlerweile knapp 30 Jahre alt, hat einen guten Job und ist verheiratet, allerdings unglücklich. Marc ist nie für sie da, beleidigt sie und es gibt Gerüchte, dass er ihr auch fremdgeht, was sie nicht glauben möchte.
Lucas ist fünf Jahre älter als Sam und zieht nun nach 10 Jahren zurück nach New York, wo er gleich Sam kontaktiert.
Mit Sam bin ich gut klargekommen, sie war super sympathisch und ich hatte sie sehr gern. Was ich von Lucas halten soll, weiß ich nicht. Er ist einfach so aufdringlich und intensiv, was mich oftmals überrumpelt und ein wenig gestört hat.

Geschrieben ist der Roman in der Ich-Form, größtenteils als Sams Sicht, hin und wieder schlichen sich aber auch Kapitel aus Lucas' Sicht mit ein. Der Schreibstil war sehr sehr schön, er konnte mich fesseln und ich war sehr begeistern. Die Sprache ist eine sehr einfache, ich hatte keinerlei Probleme mit dem englischen.

Die Handlung ist auf jeden Fall besser, als ich bei einem kostenlosen Amazon Buch erwartet hatte, konnte mich aber nicht zu 100% umhauen. Es ist eine schöne Handlung, aber mir fehlte ein wenig tiefgang, es gab einige unstimmige Stellen. Häufig rauschte das Geschehen auch nur so an mir vorbei, vor allem auf den ersten 50 Seiten gibt es ständige Zeitsprünge, sei es ein paar Tage oder gleich drei Monate, das war etwas störend.

Fazit

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass dieser Roman etwas schönes für Zwischendurch war, ich hatte es schnell durch und der Schreibstil ist klasse. Die Handlung ist leider ein wenig falch, es fehlte ein Twist und ein wenig Spannung, aber dennoch kann ich für dieses Buch eine kleine Leseempfehlung aussprechen, wenn du ein schönes Buch für Zwischendurch suchst und nichts zu viel erwartest.

Passabel

Liebst, Lara


2 Kommentare

  1. Huhu liebste Lara,

    eine schöne Rezi. Das Buch hatte ich bisher noch nicht auf dem Schirm. EIgentlich hört es sich ja ganz ansprechend an... Hmmm mal schauen, ob es das Buch auf meine Wuli schafft :D

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also dafür, dass es ja kostenlos war, kann ich mich keines Falls beschweren :D

      Löschen