Donnerstag, November 17, 2016

(Rezension) J.K. Rowling "Harry Potter und das verwunschene Kind"

John Tifanny & Jack Throne | 336 Seiten | Harry Potter #8 | "Harry Potter and the cursed child" (Original) | Fantasy | 24.09.2016 | Carlsen Verlag | 19,99€ | Hier kaufen

Inhalt

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später.
Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.

Erster Satz

Ein belebter Bahnhof voll geschäftigter Menschen, die versuchen, ihre Züge zu erreichen.

Meine Meinung

19 Jahre nachdem Harry Potter sich das letzte Duell mit Lord Voldemort geliefert hat. Mittlerweile hat er Ginny geheiratet,  hat drei Kinder und arbeitet im Zaubererminesterium. Dennoch hat er von Lord Voldemort keine Ruhe, eine böse Ahnung und ein Alptraum verfolgen ihn. Während für seinen Sohn Albus Hogwarts ein Alptraum ist. Er ist kein sonderlich guter Zauberer und ist auch nicht gerade beliebt, er hat keine Freunde, bis auf Scorpius, den Sohn von Draco Malfoy. Albus hat zudem das Gefühl, auch von seinem Vater nicht gemocht zu werden und wendet sich immer mehr von Harry ab, bis er eine Gelegenheit findet, zu beweisen, dass er mehr ist, als der nutzlose Sohn von Harry Potter. Gemeinsam mit Scorpius begibt er sich auf eine gefährliche Reise, die größere Folgen hat, als sich beide vorstellen können.

Albus ist Harrys und Ginnys Sohn, älterer Bruder von Lily und jüngerer Bruder von James Potter, aber ist nicht gerne ein Potter. In der Schule wird er nicht gemocht und selbst seine Cousine, Tochter von Ron und Hermine, wendet sich schnell von ihm ab. Er kann nicht gut zaubern, interessiert sich nicht für Quidditch und ist sonst in jeder Angelegenheit das genaue Gegenteil von seinem Vater, der von -fast- allen so verehrt wird. Und dann ist der Sohn von Draco, der Harry nie mochte, auch noch sein einziger und bester Freund.
Hach, Albus. Anfangs fand ich es irgendwie doof, dass er sich mit Rose, Rons Tochter, nicht versteht und so eine leichte Anti-Ausstrahlung hat. Allerdings verflog dieses doofe Gefühl schnell und ich habe ihn total in mein Herz schließen können, er ist einfach toll.

Das Buch ist in Skriptform verfasst worden, sprich wie das Drehbuch für das Theaterstück. Ich hatte anfangs Zweifel daran, ob mir das gefallen würde, ob ich überhaupt Lust hätte, so lange so etwas zu lesen. Obwohl ich diese Form natürlich schon aus etlichen Dramen aus der Schule kenne, wo es mich nie gestört hat. Auch hier ließ sich das ganze sehr schnell und schön lesen und ich wurde sehr schnell gefesselt.

Die Umsetzung des Inhalts ist fantastisch! Ich bin überwältigt und kann nur sagen, dass es mich umgehauen hat. Nicht selten war mein einziger Gedanke "Oh mein Gott", weil ich so gefesselt und schockiert war. Es war eine super spannende Handlung, die sich auf die vorherigen Teile bezieht, aber doch eine ganz eigene ist. Ich war so gefesselt, konnte das Buch nicht weglegen und will jetzt so so so gerne das Theaterstück dazu sehen.

Ich fand es auch meeeega geil. Das war eins der wenigen Bücher, die ich auch wirklich mal zu Ende gelesen hab und die ich nicht mehr weglegen konnte. Also das fand ich mega hammer.
- Meine beste Freundin, die mir das Buch geliehen hat. 

Ich muss einfach noch ein wenig zum Inhalt sagen, aber ich möchte nicht spoilern, also verstecke ich das ganze mal wieder.


Vorsicht, Spoiler! Um den nachfolgenden Text zu sehen, fahre mit der Maus über diesen Satz.
Ich bin einfach begeistert, wie du vermutlich schon gemerkt hast. Wie gesagt fand ich es anfangs ein wenig doof, dass Albus nicht so heldenhaft und perfekt wie Harry ist. Aber es passt einfach. Auch gut finde ich, dass Albus, Rose und Scorpius kein Trio wie Harry, Ron und Hermine gegründet haben, was ich anfangs vermutet hatte.
Ich hätte auch niemls damit gerechnet, dass Delphi böse ist, auf die Idee bin ich nicht einmal gekommen. Den Twist fand ich einfach klasse und auch die ganzen Zeitreisen und verschiedene Arten von der Gegenwart haben mich total sprachlos gemacht. Es war auch schön, Snape noch einmal zu erleben.

Fazit

Ich bin einfach sprachlos. Es war so schön, Albus auf seinem doch recht schweren Weg begleiten und noch einmal in Harrys, Rons und Hermines Leben blicken zu können. Sehr große und eindeutige Empfehlung.

Ausgezeichnet


Liebst, Lara

6 Kommentare:

  1. Hey Lara,

    kann dich gut verstehen. Mir hat das Buch auch richtig gut gefallen. Jetzt möchte man natürlich mehr über Albus und Co. lesen ;-)

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ♥
    Ich bin gleich mal als Leserin geblieben und würde mich freuen, wenn du auch auf meinem Blog vorbeischaust und evtl. auch als Leser bleibst. ♥ http://tamisbooks19.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Huhu
    jetzt komm ich auch mal dazu deine Rezi zu lesen ^^
    Und ich stimme dir einfach zu, wie du sicher selsbt weißt. Es war ein tolles Buch

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs