Hallo! Habe ich schon einmal eine ganz einfache Buchvorstellung hochgeladen? Ich glaube nicht.
Ja, unglaublicherweise habe ich noch nie einfach Bücher vorgestellt außerhalb der Rezensionen und Neuzugängeposts. Vor einer ganzen Weile, vor ziemlich genau einem Jahr sogar, hat Mara von vivreavecdelibres einen solchen Post veröffentlicht (hier) und so simpel und einfach diese Idee auch ist, wollte ich auch gleich so einen Post schreiben. So orientiere ich mich auch an ihrem Layout und übernehme auch die drei kleinen Fragen, die sie sich zu dem jeweiligem Buch gestellt hat.

So setze ich mich nun - endlich - an den Post und stelle dir ein paar Bücher vor, die es schon auf meinen SuB, aber noch nicht in mein "gelesen"-Regal geschafft haben. Bücher, von denen ich mir viel verspreche und die ich sehr bald lesen möchte. Bücher, über die ich bisher noch nicht gesprochen habe und die auch nicht auf jedem zweiten Blog zu sehen sind.


"Freak City" von Kathrin Schrocke
Lea ist hübsch, temperamentvoll – und von Geburt an gehörlos. Als Mika sie zum ersten Mal sieht, zieht das quirlige Mädchen mit der Lockenmähne ihn sofort in seinen Bann. So sehr, dass er spontan beschließt einen Gebärdensprachkurs zu machen. Familie und Freunde reagieren skeptisch und bald kommen ihm selbst erste Zweifel. Nie hätte er gedacht, dass die Welt der Gehörlosen so anders ist. Und plötzlich ist da wieder Sandra, Mikas Ex, über die er nie ganz hinweggekommen ist...

Wann und wo ist mir das Buch aufgefallen? Es befindet sich in der "100 Books To Read Before You Die - Bloggeredition"-Liste von Mareike.
Wie hat es dann den Weg zu mir gefunden? Ich habe es bei ReBuy bestellt.
Warum musste ich es überhaupt so unbedingt haben? Nachdem ich es in der Liste entdeckt habe und der Titel mich sofort angesprochen hat, habe ich einen kurzen Blick auf das Cover und den Klappentext geworfen und sofort war klar: Das muss ich lesen!


"Wir beide, irgendwann" von Jay Asher und Carlyn Mackler
Im Mai 1996 bekommt die sechzehnjährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mit der Hilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später! Geschockt stellt Emma fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Der schüchterne Josh hingegen wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Aber Emma ist nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen, und sie beginnt, die Gegenwart zu verändern. Doch ihr Versuch Schicksal zu spielen hat ungeahnte Folgen ...

Wann und wo ist mir das Buch aufgefallen? In der Bibliothek und das schon vor Jahren, die gebundene Ausgabe ist ja schon von 2012.
Wie hat es dann den Weg zu mir gefunden? Auch per ReBuy.
Warum musste ich es überhaupt so unbedingt haben? Ich habe es tatsächlich schon mal gelesen, aber ich erinnere mich nicht mehr so daran, es war schließlich vor ein paar Jahren. Aber der Inhalt klingt so schön und ich hatte es auch ganz süß in Erinnerung, weswegen ich es im Regal stehen haben wollte.



"Die Wahrheit über Alice" von Rebeca James
Kein Feind kann dir so wehtun wie deine beste Freundin. An ihrer Schule ist Katherine die Außenseiterin. Unauffällig, immer allein, mit niemandem befreundet. Der Grund: Keiner darf ihr Geheimnis erfahren. Erfahren, was mit ihrer Schwester Rachel geschah. Doch dann lädt Alice Katherine zu ihrer Party ein. Die schöne, strahlende Alice, das beliebteste Mädchen der Schule. Es tut gut, eine Freundin zu haben. Doch nach und nach wird Alice immer merkwürdiger. Selbstsüchtiger. Grausamer. Und Katherine muss erkennen, dass ihre neue Freundin nach eigenen Regeln spielt ...

Wann und wo ist mir das Buch aufgefallen? Als es 2010 in unserer Buchhandlung lag, da lagen so viele Ausgaben und das Cover ist so zwischen den anderen schwarzen, düsteren Thrillern hervorgestochen. 
Wie hat es dann den Weg zu mir gefunden? Auch per Rebuy, hihi.
Warum musste ich es überhaupt so unbedingt haben? Anfangs hat es mich gar nicht interessiert, ich lese ja nicht sonderlich viele Thriller. Aber ich bin mir zu 100% sicher, dass ich ein Buch mit total ähnlichem Inhalt schon mal gelesen und geliebt habe. (Und nachdem ich wirklich 3 Stunden lang überlegt habe und nach Stichworten wie "Du weißt nichts" und so gegooglet habe, bin ich auf den Titel gekommen: "Du denkst du weißt, wer ich bin".)

Hast du schon eins der Bücher gelesen und kannst es mir empfehlen? Oder kennst du sie alle nicht?

Liebst, Lara


7 Kommentare

  1. "Die Wahrheit über Alice" habe ich vor Ewigkeiten mal gelesen und fand es so gut, dass ich direkt danach noch mal von vorne angefangen und es noch mal gelesen habe. Deshalb habe ich auch vor, es demnächst mal zu rereaden, weil ich mich nicht mehr an viel erinnern kann und mich interessiert, ob es mir immer noch so gut gefallen würde. Mal sehen :D
    "Wir beide, irgendwann" habe ich auch gelesen, fand es aber leider recht mittelmäßig und das dritte Buch steht noch auf meiner Wunschliste :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, okay, dann freu ich mich da schon mal drauf :D
      Mh schade, hoffentlich gefällt es mir besser. :)
      Haha mal sehen wie mir das gefällt :)

      Löschen
    2. Das kann ich genau so unterschreiben! "Die Wahrheit über Alice" ist wirklich klasse, hab es auch schon zweimal gelesen. :)
      "Wir beide, irgendwann" fand ich auch nicht gerade überragend, kann man lesen, muss man nicht. :D

      Löschen
  2. »Wir beide irgendwann« ist wirklich ein tolles Buch. Ich habe es, 5 Jahre nachdem ich es gelesen habe, als Mängelexemplar ergattert. :)

    LG Elisa

    AntwortenLöschen
  3. "Die Wahrheit über Alice" & "Wir beide, irgendwann" liegen bei mir schon viel zu lange... Ich will Ersteres aber definitiv in den nächsten Wochen bzw. vor Weihnachten noch lesen...Ich berichte dann :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, cool, vielleicht schaffe ich es ja auch noch vor Weihnachten :)

      Löschen