352 Seiten | Hard #2 | "Hardpressed" (Original) | Erotik | 04.08.2016 | LYX Verlag | 12,99€ | Hier kaufen

** Es handelt sich um den 2. Teil einer Reihe, weswegen Spoiler für den vorherigen auftauchen! **

Inhalt

Ericas und Blakes Beziehung war vom allerersten Augenblick an stürmischer, intensiver und leidenschaftlicher als alles, was die beiden je zuvor erlebt haben. Obwohl Blake eine dominante und kontrollierende Seite hat, ist es ihm gelungen, Ericas Vertrauen zu gewinnen. Endlich ist sie bereit, die hohen Mauern um sich herum einzureißen und sich Blake hinzugeben. Doch dann holen die Dämonen ihrer Vergangenheit sie erneut ein. Und Erica muss eine Entscheidung treffen, die ihre Liebe zu Blake für immer zerstören könnte.

Erster Satz

"Ich glaub's nicht, dass ich das noch mal mitmache", sagte ich.

Meine Meinung

Erica und Blake sind noch immer glücklich zusammen. Erica richtet sich momentan ihr eigenes Büro für ihre Firma ein und Blake ist bestimmerisch wie immer. Doch auf einen Schlag geschehen mehrere Ereignisse, die mit Ericas Vergangenheit, ihrem Vater und ihrer Zukunft zutun haben, die einen Beil zwischen das verliebte Paar schlagen. 

Erica will nach wie vor eher selbstständig und ohne Hilfe von Blake an ihren Projekten arbeiten. Sie ist die selbstbewusste Frau aus dem ersten Teil, auch wenn sie sich in diesem häufiger unterwerfen lässt, als im ersten Teil.
Blake ist ebenso genauso wie im ersten Teil. Sehr bestimmerisch, er möchte die Kontrolle über alles und jeden haben, aber in erster Linie Erica natürlich helfen.
Noch immer stört der Name Erica mich einfach, ich setze ihn immer in Verbindung zu der Person im realen Leben, die ich mag, was einfach ärgerlich ist. Aber ich gebe da keineswegs die Schuld der Autorin, es ist meine eigene Doofheit, weswegen ich den Punkt aus der Wertung lasse, ihn aber hier erwähnen wollte.

Der Roman ist wieder in der Ich-Form aus der Sicht von Erica verfasst worden. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, es liest sich gut und schnell, ich habe nichts daran auszusetzen.

Die Umsetzung der Handlung, die ja eher weniger verspricht, hat mir allerdings nicht so sehr gefallen, wie im ersten Teil. Vielleicht kommt es mir auch nur so vor, aber ich hatte das Gefühl, dass der Sex wirklich viel mehr im Vordergrund steht. Ich weiß, dass das Buch zum Erotik-Genre gehört, aber irgendwie hat mich das ständige "Ich habe keinen Hunger, nur auf ihn", "Er ist so scharf, ich hatte zwar gerade Sex mit ihm, aber will schon wieder", "Wir sind zwar gerade mitten in einem ernsten Streit, aber er ist so heißt, ich will Sex" hat mich einfach genervt. Vielleicht bin ich momentan auch einfach nicht so in Stimmung für dieses Genre. Allerdings bin ich der Meinung, dass zu vieles durch Sex gelöst wurde.
Die restliche Handlung, mit Ericas Vater, fand ich sehr spannend und mitreißend, das hätte gerne auch noch ein wenig weiter ausgebaut werden können.

Vorsicht, Spoiler! Um den nachfolgenden Text sehen zu können, fahre mit der Maus über diesen Satz.
Ich war wirklich überrascht, dass Ericas Vater so skrupellos und gemein sein kann. Im ersten Teil kam er mir noch sehr sympathisch vor. Das hätte einen zwar schon wundern können, aber ich habe in ihm nichts Böses gesehen und hatte wirklich gedacht, dass er Erica mehr schützt und ihr liebevoll entgegen kommt. Dass die Sache mit Mark so schnell durch seinen Tod geklärt hat, erfreut mich einerseits, weil ich über Vergewaltigungen wirklich nichts lesen möchte, andererseits hat sich das eben doch ein wenig zu schnell und einfach geklärt.
Auch habe ich mich gefragt, warum Erica Blake nichts von den Erpressungen ihres Vaters erzählt hat, er hätte doch sicherlich eine Lösung gefunden, da er doch auch reich und einflussreich ist. Das wäre dann zwar nicht so "aufregend" gewesen, weil ja natürlich unbedingt eine Trennung in solchen Büchern stattfinden muss, aber es wäre doch irgendwie ein wenig glaubhafter gewesen.

Fazit

Wo ich im ersten Teil rest- und ausnahmslos überzeugt und begeistert war, bin ich nun leider ein wenig enttäuscht. Die Handlung war für mich einfach nicht ganz stimmig, der Fokus lag zu weit weg von den aufregenden Dingen und zu nah auf dem Sex - was bei einem Erotik-Buch zu erwarten ist, ja. Ich bin ein wenig enttäuscht, da mich auch die Charaktere gar nicht mehr so fesseln konnten und das Ende auch keinen wirklichen Cliffhanger bereit hält. Dennoch werde ich die Reihe nicht beenden und kann immerhin noch eine bedingte Leseempfehlung aussprechen.

Passabel

Liebst, Lara


2 Kommentare

  1. Huhu,

    ich habe nur dein Fazit gelesen, um mich nicht zu Spoilern. Hmm, das ist echt schade. Aber ich glaube ich lese die Reihe trotzdem noch. Irgendwie bin ich echt neugierig auf die Bücher!

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht gefällt mir der 3. Teil ja wieder besser, der erste hat mich vermutlich zu sehr umgehauen, weswegen ich zu hohe Erwartungen hatte :D

      Löschen