Dienstag, August 09, 2016

(Rezension) Jennifer Estep "Frostnacht"

Jennifer Estep | 448 Seiten | Mythos Academy #5 | "Midnight Frost" (Original) | Fantasy | 10.03.2014 | Piper Verlag | 14,99€ | Hier kaufen

** Es handelt sich um den 5. Teil einer Reihe, weswegen vorherige gespoilert werden können! **

Gerade, als es scheint, das Leben an der Mythos Academy könne nicht mehr gefährlicher werden, schlagen die Schnitter des Chaos erneut zu. Denn während Gwens Schicht in der Bibliothek der Altertümer wird ein Giftattentat auf sie verübt. Sie selbst kommt haarscharf mit dem Leben davon, während der oberste Bibliothekar Nickamedes mit dem Tod ringt. So schnell wie möglich muss Gwen mit Aurora Metis das Gegenmittel finden - doch die Pflanze gedeiht nur in der gefährlichsten Region der Rocky Mountains ... Wird das Gypsymädchen sich selbst und die Mythos Academy retten können? Und noch viel wichtiger: Wird sie den verschwundenen Spartaner Logan Quinn wiedersehen?


Ich war gefangen.

Loki ist befreit worden und mit Vivian und Agrona geflohen, Logan ist weg und Gwen weiß nicht, wie sie all ihre Probleme lösen soll. Als sie denkt, es kann nicht mehr schlimmer kommen, versuchen die Schnitter sie zu vergiften und treffen Nickamedes mit ihrem Anschlag. Und das Gegenmittel findet sich nur in den angeblich verfluchten Ruinen in den Rocky Mountains wieder. Obwohl sich alle sicher sind, dass die Schnitter dort auf sie warten machen sie sich auf die Reise in die Rocky Mountains.

Gwen erfährt in den Rocky Mountains einiges über ihre Vergangenheit und die ihrer Eltern, was ihr bisher unbekannt war und sie ein wenig aus der Bahn wirft. Dennoch kämpft sie sich weiter durch und zeigt erneut ihr warmes Herz magischen Tieren gegenüber.
Noch immer habe ich sie wirklich gern, eigentlich habe ich mich mittlerweile wirklich mit jeder Person angefreundet.

Wie die Vorgänger ist es wieder in der Ich-Form aus der Sicht von Gwen verfasst worden und der Schreibstil ist noch immer einfach klasse.

Auch die Umsetzung ist wieder sehr gut gelungen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass das ganze mit Loki ein wenig in den Hintergrund gerät. Ich meine, am Ende des vorherigen Teils lief das mit der Übertragung von ihm in Logans Körper zwar nicht ganz so gut, aber davon wird er sich doch wohl nicht aufhalten lassen? Dafür werde ich auch inhaltlich einen Punkt abziehen, schließlich wird doch auf Loki seit Teil eins hingearbeitet und in diesem Teil spielte er immer nur nebensächlich eine Rolle. Aber dennoch war es auch hier wieder sehr spannend und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil es sehr aufregend zu lesen war.

Ich habe gar nicht mehr wirklich viel zu sagen, ich liebe diese Reihe, was man vermutlich auch an dem Tempo merkt, in dem ich die Bücher lese. Wie gesagt gibt es den kleinen Punktabzug dafür, dass Loki sehr weit im Hintergrund stand, aber dennoch ist auch dieses Buch wieder einfach fantastisch.

Inhalt: 2/2  Handlung: 1/2  Charaktere: 2/2  Schreibstil: 2/2  Umsetzung: 2/2



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs