Freitag, Juli 22, 2016

(Rezension) Lisa J. Smith "Der magische Zirkel - Der Verrat"

Lisa J. Smith | 256 Seiten | Der magische Zirkel #2 | "The Secret Circle: The Captive Part" (Original) | Fantasy | 09.08.2010 | cbt Verlag | 8,95€ | Hier kaufen

** Es handelt sich um den 2. Teil einer Reihe, weswegen Spoiler für vorherige auftauchen! **

Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen! 

Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? 

Cassie hat im Hexenzirkel eine neue Heimat gefunden. Doch dann fühlt sie sich wie durch ein magisches Band zum smarten Adam hingezogen – der ausgerechnet mit Diana zusammen ist! Als die intrigante Faye Cassies Gefühle bemerkt, nutzt sie eiskalt ihre Chance: Sie erpresst Cassie, um Anführerin der Hexen zu werden – und setzt eine tödliche schwarze Macht frei...

Feuer, dachte Cassie.

Cassie hat ihren Platz im Hexenzirkel gefunden und verändert sich seitdem, sie wird selbstbewusster und ist nicht mehr das schüchterne Mädchen. Trotz ihrer geheimen Liebe zu Adam, der mit Diana zusammen ist, fühlt sie sich relativ wohl in der Gruppe. Abgesehen davon, dass Faye von ihrer Liebe zu Adam weiß und sie damit erpresst, um um Anführerin zu werden. Sie befiehlt Cassie, den kristallen Schädel zu finden, den Adam zuvor versteckt hat, und setzt dabei eine gefährliche, schwarze Magie frei.

Cassie wird wie gesagt immer selbstbewusster und lernt langsam, sich gegen die anderen durchzusetzen. Auch steuert sie immer wieder eigene Ideen im Zirkel bei und bringt sich viel ein. Die Sache mit Adam macht ihr viel zu verschaffen, vor allem weil sie Diana nicht hintergehen möchte.
Ich habe Cassie wirklich gern mittlerweile, sie ist ganz cool. Noch mehr mag ich allerdings Diana, muss ich ehrlich zugeben, sie ist einfach so ein herzlicher Mensch. Mit Adam kann ich einfach gar nichts anfangen, leider.
Ich konnte auch nicht verstehen, warum Cassie nicht mit Adam über Fayes Erpressungen spricht, er hätte doch bestimmt helfen können. Leider bin ich der Meinung, dass Cassies Mutter und Großmutter in dem Roman ein wenig zu kurz kommen.

Wieder ist der Roman in der Sie-Form aus der Sicht von Cassie geschrieben, aber ich habe mittlerweile gar nichts mehr gegen diese Form, obwohl ich mich dadurch noch immer ein wenig distanzierter vom Charakter fühle. Der Schreibstil ist ansonsten ganz schön, ich habe das Buch in einem Rutsch lesen können, ohne dass es irgendwie anstrengend wurde.

Die Umsetzung gefällt mir viel besser, als die des ersten Teils. Es war sehr spannend und mitreißend und ich konnte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen. Der Leser kann ein wenig miträtseln, aber die Auflösungen am Ende sind doch immer ganz anders, als erwartet. Das Ende ist ein Cliffhanger, der auf jeden Fall Lust auf den folgenden Band macht, den ich auch sofort im Anschluss gelesen habe.
Eine schöne Fortsetzung, mir gefällt die Reihe immer besser und es macht wirklich Spaß, es zu lesen. Ich habe gar nichts spezifisches dran auszusetzen, aber ein bisschen zum "perfekten" Buch fehlt dennoch.

Inhalt: 1/2  Handlung: 2/2  Charaktere: 1/2  Schreibstil: 2/2  Umsetzung: 2/2






0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs