Jennifer L. Armentrout | 416 Seiten | Lux-Reihe #5 | Deutsch | "Opposition" (Original) | Fantasy | 29.04.2016 | Carlsen Verlag | 19,99€ | Hier kaufen

** Es handelt sich um den 5. Teil einer Reihe, weswegen schon der Inhalts-Text Spoiler für vorherige ist! **

Katy kann noch immer nicht fassen, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt – bevor alles verloren ist.

Früher hatte ich mir für den unwahrscheinlichen Fall, dass ich den Weltuntergang miterleben würde, immer vorgenommen aufs Dach unseres Hauses zu steifen und so laut wie nur irgend möglich "It's the End of the World as We Know It (And I Feel Finde)" von R.E.M zu grölen.

Daemon, Dawson und Dee haben Katy im Stich gelassen und sich der Lux Armee angeschlossen, die die Welt unterdrücken wollten. Katy lebt zurückgezogen mit Beth, Luc und Archer, doch um Beth zu helfen, die unter ihrer Schwangerschaft leidet, müssten Katy und Archer das Haus verlassen. Im Supermarkt werden sie allerdings von Lux überrascht, die sie mitnehmen und zu ihrem Lager führen, wo Katy dann auf Daemon trifft. Doch dieser scheint keinerlei Gefühle mehr für sie zu haben und auch Dawson und Dee interessieren sich gar nicht mehr für sie.

Katy war ... Katy. Ich kann gar nicht mehr viel zu ihr sagen, sie ist einfach so wie in den Teilen zuvor, denkt in den unpassensten Momenten an Bücher und ihre Heldinnen und ist immer noch nicht so ganz meine Freundin geworden.
Daemon ist nicht mehr so Daemon, er steht ziemlich neben sich, womit die Lux einiges zutun haben.
Da er da eigentlich nicht viel für kann, kann ich das auch nicht beurteilen, aber er war ein wenig anstrengend.
Zu den anderen Charakteren kann ich auch eher wenig sagen. Archer finde ich ganz cool, ich glaube, man kann ihm echt vertrauen. An Luc konnte ich mich im ersten Moment gar nicht erinnern und von Beth bekommt man ja auch nicht gerade viel mit.
So richtig toll finde ich allerdings keinen der Charaktere, ich konnte mich mit keinem richtig anfreunden und Identifikation fand auch nie statt.

Der Roman wurde wieder in der Ich-Form verfasst und auch wieder abwechselnd aus den Sichten von Daemon und Katy. Ich muss zugeben, dass ich mich mit Daemons Sicht immer noch nicht anfreunden konnte, ich habe das die meiste Zeit als eher unnötig empfunden. Der Schreibstil war nicht unbedingt schlecht, aber sehr langweilig.

Langweilig war auch die Umsetzung der Handlung, die schon nicht gerade vielversprechend klingt. Der am häufigsten gedachte Satz während des Lesens von mir lautet: "Warum hat das Buch noch so viele Seiten?" Ich war sehr gelangweilt, fand nichts mitreißend und habe auch wieder einiges übersprungen, weil es sich einfach so schrecklich gezogen hat. Ich kann ehrlich gesagt kaum etwas von Inhalt wiedergeben, außer, dass es super langweilig war. Ich habe das Ende nicht mal verstanden. Ich habe die letzten 50, 60 Seiten sehr aufmerksam, ohne Überspringen gelesen, damit ich das Ende nicht verpasse, aber anscheinend habe ich es doch verpasst. Erst fand ein Kampf statt und auf einmal war alles vorbei und gut. Ehm, hä? Ich bin allerdings froh, dass die Reihe jetzt vorbei ist, den noch folgenden 6. Teil werde ich auf keinen Fall lesen.

Endlich ist es vorbei, ich kann nicht mehr. Der nicht gerade aufregend klingende Inhalt wurde mit langweiliger Handlung und mittelmäßigem Schreibstil nicht wirklich gut umgesetzt. Die Charaktere waren okay, aber auch nicht wirklich toll und müsste ich das Buch/die Reihe in einem Wort zusammen fassen, wäre es: Langweilig. Es tut mir leid für alle, die es mögen, aber anscheinend sind Aliens und Weltuntergänge einfach nichts für mich und ich bin froh, dass es vorbei ist.

Inhalt: 0/2  Handlung: 0/2  Charaktere: 1/2  Schreibstil: 1/2  Umsetzung: 0/2





Hinterlass einen Kommentar