Sonntag, Juni 19, 2016

(Rezension) C.J. Omololu "The Third Twin"

** es ist schon wieder passiert, ich habe ein Buch zurück zur Bibliothek gegeben, bevor ich es abfotografieren konnte. Argh*

C. J. Omololu | 400 Seiten | Keine Reihe | Deutsch | "The Third Twin" (Original) | Jugendthriller | 08.09.2015 | cbt Verlag | 9,99€ | Hier kaufen

Ihr imaginärer Drilling Alicia begleitet Lexie und ihre eineiige Zwillingsschwester Ava schon seit ihrer Kindheit. Heute, als Teenager, geben sich die beiden bei Dates gerne mal als Alicia aus. Ein Spiel mit dem Feuer … Als zwei von Alicias Dates brutal ermordet werden, deuten die DNA-Spuren auf Lexie und Ava hin. Lexie bleibt nicht viel Zeit, um die Wahrheit herauszufinden. Denn jetzt ist auch ihr bester Freund Zane in Gefahr …

Wer Alicia ist, muss sich an drei Regeln halten: immer den Diamantanhänger tragen, nie mit einem Jungen schlafen und nach fünf Dates sind diese Jungen Geschichte, egal, wie sexy sie sind.
Lexie, die eigentlich Alexis heißt, und Ava sind Zwillinge, die schon in ihrer Kindheit einen dritten Zwilling, Alicia, erfunden haben. Damals hat Alicia das Fenster kaputt gemacht oder den letzten Keks gegessen und die Packung trotzdem in den Schrank gestellt. Mittlerweile benutzen die Zwillinge Alicia für Dates mit Jungen, mit denen sich sich unverbindlich treffen wollen. Vor allem für Lexie bedeutet es eine große Veränderung, Alicia zu sein. Sie ist dann selbstbewusst, macht sich keine Sorgen und kümmert sich mehr um ihr Äußeres. Eigentlich möchte Lexie mit dem ganzen Spiel aufhören und für immer nur noch Lexie sein, aber dann steht auf einmal die Polizei vor ihrer Haustür: Einer von Alicias Dates wurde umgebracht, nur kurze Zeit nachdem Lexie ein Date mit ihm hatte. Und es folgen weitere Morde. Aus Verzweiflung bringt Ava Alicia ins Spiel, sodass Lexie nicht mehr so tun kann, als gebe es sie nicht. 

Lexie ist eher die schüchterne der beiden, die sich nicht viel um ihr Aussehen macht und deren größter Traum es ist, an ihrer Wunschuni angenommen zu werden.
Ava hingegen ist eher wie Alicia. Sie ist selbstbewusst, sorgt sich viel um ihr Äußeres und geht gerne mit Jungs aus. Sie sind beide adoptiert worden von einem alleinerziehenden, reichen Mann.
Eigentlich sich die zwei unzertrennlich, doch die Morde treiben sie langsam immer mehr auseinander.
Ich mochte Lexie sehr gerne, sie ist ein ruhiger Mensch, der aber auch sagen kann, was er will. 

Geschrieben wurde das ganze in der Ich-Form aus der Sicht von Lexie, vermutlich mochte ich sie deswegen auch ein wenig lieber. Ich hatte anfangs gedacht, die Sichten würden vielleicht zwischen ihr und Ava wechseln, war dann aber ganz froh, dass es nicht so war. Der Schreibstil war ganz gut und konnte mich gut mitreißen.

Die Umsetzung der Handlung ist ganz gut, der Leser wird zunächst in das Leben von Ava und Alicia eingeführt, bevor es zu den Morden und der ganzen Aufregung kommt. Ich muss aber zugeben, dass ich diesen ersten Teil gar nicht mal so spannend fand. Erst, als die Polizei Alicia, beziehungsweise Lexie, immer mehr verdächtigt, kommt richtige Spannung ins Buch. Ab dem Zeitpunkt war ich auch ganz gebannt und konnte das Buch gar nicht mehr weglegen, das war allerdings erst gegen Seite 200. Dennoch war das Ende sehr spannend und überraschend, also ich habe damit auf keinen Fall gerechnet und ich hatte sonst schon so gut wie jeden anderen verdächtigt.
Vorsicht, Spoiler (markieren): Ich fand das ganze mit Rubi bloß ein wenig zu seltsam. Wie hat sie eigentlich so richtig von Alicia erfahren? Sie hat doch auch den Diamantanhänger getragen. Und nur durch das durchs-Fenster-gucken kann sie doch wohl kaum so viel darüber erfahren haben. Ich weiß nicht so ganz, wie ich das finden soll.

Alles in einem ein ganz schöner Jugendthriller mit einigen spannenden Stellen, die allerdings erst nach der ersten Hälfte anfangen, wirklich spannend zu werden. Das Ende ist wirklich sehr überraschend, ich hatte damit nicht rechnen können und war wirklich überwältigt. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und mit Lexie bin ich auch gut klar gekommen.

Inhalt: 2/2  Handlung: 1/2  Charaktere: 2/2  Schreibstil: 2/2  Umsetzung: 1/2




4 Kommentare:

  1. Hallo liebe Lara,

    ich habe schon mal eine Rezension zu diesem Buch gelesen, die mich bereits angesprochen hat, und deine tolle Rezi bestätigt nur wieder mein Interesse, weshalb ich es weiter im Auge behalten werde. ^^

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, du solltest es dir echt mal anschauen, mir hat es gefallen, obwohl ich eigentlich nicht so der Typ für Thriller bin :)

      Löschen
  2. Hey,
    deine Rezension gefällt mir echt gut. Das Buch klingt spannend, jedoch weiß ich nicht, ob ich es lesen werde.
    Deine Idee, den Spoiler so zu schreiben, dass man den Text markieren muss, um ihn zu lesen finde ich sehr gut. So kann man das schreiben was man möchte und muss sich nicht schuldig fühlen, wenn man das Gefühl hat man verrät zu viel.

    Liebe Grüße
    Johanna

    PS: Vielen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. Das Instagram Problem hat sich geklärt. Du findest mich dort unter: neahsbuecherstube

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Es war ganz gut, kann es empfehlen :)

      Ist nicht meine Idee, muss ich gestehen, habe es mal in irgendeiner anderen Rezension entdeckt und fand es genau wegen dem, was du gesagt hast, einfach so gut :)

      Oh cool, da schaue ich gleich mal vorbei :)

      Löschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs