Donnerstag, Mai 05, 2016

(Rezension) Anna Todd "Before us"

Autor: Anna Todd | Seitenanzahl: 400 Seiten | Reihe: After #5 | Sprache: Deutsch | Originaltitel: "Before" | Genre: Young Adult | Veröffentlichung: 08.03.2016 | Verlag: Heyne | Preis broschiert: 12,99€ | Preis E-Book: 9,99€           Hier kaufen

Bevor Hardin Tessa begegnete, war er voller Wut und zerstörerischer Leidenschaft. Als er sie traf, wusste er sofort, dass er sie brauchte. Für sich allein. Ohne sie würde er nicht überleben. Und er würde nie mehr der sein, der er einmal war ... Nichts ist so, wie es scheint: Hardins Bericht von seinen ersten Begegnungen mit Tessa wird das Bild vom skrupellosen Bad Guy, der den unschuldigen Engel verführt, in ein ganz neues Licht rücken.



Als kleiner Junge hatte er sich oft vorgestellt, was er später einmal werden würde.

Das Buch ist unterteil in drei Teil: Before, During, After. 
Der Teil "Before" ist aus der Sicht von Mädchen geschrieben, die mit Hardin zutun haben/hatten, wie Natalie oder Molly. Es beschreibt deren Begegnungen mit Hardin und lässt einen Blick in ihr Leben zu.
Der Teil "During" ist "After Passion" aus der Sicht von Hardin, an vielen Stellen gekürzt, an anderen erfährt man Dinge, die man nur aus Hardins Sicht hätte wissen können. Es erzählt die Geschichte von dem ersten Treffen, der ersten Party, der Wette und des ersten Mals.
Der letzte Teil "After" ist aus der Sicht von Jungen geschrieben, die mit Hardin und Tessa zutun haben. Zed, Landon und schließlich aus der Sicht von "Hessa", also Hardin und Tessa, wie es in Zukunft mit ihnen weiterging.

Ich muss zugeben, dass ich Hardin in diesem Teil gar nicht so schlimm fand, ich habe ihn nicht als nervig empfunden oder störend. Dafür hat mich Tessa nur umso mehr genervt, ihr Charakter wirkt einfach nicht echt und authentisch auf mich. Hardin ist einfach der typische Bad Boy, der gar nicht mal so schnell von einem Good Girl umgedreht wird. Tessa ist einfach ein Mädchen, das angeblich super brav sei, aber schon nach der kleinsten Provokation all ihre Prinzipien über den Haufen wirft. Ich mag sie, habe ich nie, werde ich nie.

Wie gesagt wurde der Roman aus der Sicht verschiedener Personen geschrieben, jeweils in der Ich-Form. Am Anfang jedes Kapitels fand sich ein kurzer, kursiv gedruckter Text in der Er-Form wieder, den ich ehrlich gesagt nie gelesen habe. Zumindest nicht intensiv, anfangs habe ich ihn noch gelesen, aber mit der Zeit habe ich ihn nur noch überfolgen. Ich habe es nicht verstanden. Nirgends am/im Buch wird erklärt, was das soll oder ich war einfach so blöd, es zu finden. Ich habe für mich jetzt beschlossen, dass es vielleicht Hardins Buch sein könnte, wenn es so ist, finde ich es komisch. Schreiben Männer solche Sachen?

Ihr wisst ja wohl alle, wie ich die After-Reihe finde, aber Überraschung: Dieser Teil war gar nicht mal so schlecht. Zumindest zu zwei Dritteln. Die Before- und After-Teile haben mir nämlich sehr gut gefallen. Der During-Teil war einfach super langweilig und anstrengend.


Ich bin ehrlich gesagt überrascht, ich hatte mir vom Inhalt nichts versprochen und muss zugeben, dass die Einblicke in die anderen Personen mir sehr gut gefallen haben. Der Teil aus Hardins Sicht war langweilig und Tessa nervt mich mehr denn je, aber es war okay. Der Schreibstil war auch ganz okay und wie gesagt fand ich diese Texte am Anfang der Kapitel auch ziemlich blöd. Es war also besser als erwartet, aber dennoch kann ich einfach nicht mehr Punkte geben. 

Inhalt: 1/2 ❤ Handlung: 1/2  Charaktere: 1/2 ❤ Schreibstil: 1/2 ❤ Umsetzung: 1/2




3 Kommentare:

  1. Hey Lara,

    das Buch werde ich definitiv nicht lesen :-D

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hachja, wie sehr die Meinung bei der After Reihe auseinander gehen :D Ich hab das Buch geliebt! :D ♥
    Liebe Grüße, Bekky <3

    AntwortenLöschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs