Mittwoch, Januar 13, 2016

(Rezension) Kiera Cass "Selection - Die Kronprinzessin"

Kiera Cass  400 Seiten ❤ Selection #4  "The Heir" (Original) Jugendroman  23.07.2015  FISCHER Sauerländer  Preis gebundene Ausgabe: 16,99€ Preis Ebook: 1499€  Hier kaufen!

Die romantischste Liebesgeschichte seit es Prinzen und Prinzessinnen gibt geht in die vierte Runde – aber dieses Mal wird ALLES anders! 
Die Liebesgeschichte um America, Maxon und Aspen hat ihr Ende gefunden – aber die Geschichte der ›Selection‹ ist noch lange nicht vorbei! Nun ist es an Maxons Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin, sich ihren Prinzen aus 35 jungen Männern zu erwählen. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an die große Liebe glaubt sie sowieso nicht. Aber vielleicht glaubt die Liebe ja an Eadlyn!



Ich kann  nicht mal für sieben Minuten die Luft anhalten.

In Illéa hat sich einiges geändert, König Maxon hat das Kastensystem abgeschafft und Thronfolger ist nicht nur der erstgeborene Junge, sondern das ergeborene Baby im allgemeinen, also auch das Mädchen. Und da Eadlyn ihren Zwillingsbruder um sieben Minuten geschlagen hat, ist sie nun die Thronanwärterin. Aber trotz der Abschaffung des Kasten-Systems herrscht noch lange keine Ruhe in dem Königreich, weswegen Maxon und America ihre Tochter davon überzeugen, ein Casting abzuhalten, wie Maxon es getan hat, um das Volk von den Problemen abzulenken. Eadlyn war nicht wirklich begeistert, ließ sich aber auf einen Deal ein, während sie sich schon überlegte, die Teilnehmer rauszuekeln. 
So hält sie das Casting ab und gibt sich als kaltherzige Frau, indem sie schon nach wenigen Tagen einige Teilnehmer herauswirft und vielleicht härter durchgreift, als es nötig gewesen wäre.
Es war ein wenig komisch America und Maxon als erwachsene Eltern zu erfahren und so wirklich dran gewöhnt habe ich mich noch nicht, aber es ist okay. Denn Eadlyn gefällt mir wirklich sehr. Sie ist so temperamentvoll wie America es war, allerdings noch ein wenig sturköpfiger und lange nicht so romantisch veranlagt. Mir persönlich gefällt ihr Charakter allerdings sehr gut, auch wenn sie manchmal ein wenig zu gemein zu den Jungs ist.
Aber auch die restlichen Charaktere gefallen mir sehr gut. Ihr Zwillingsbruder, Ahren, ist ein wirklich liebevoller herzlicher Mensch, den ich mir vor allem in Zusammenhang mit seiner Freundin sehr süß vorstelle. Auch die anderen zwei Brüder, Osten und Kaden habe ich ins Herz schließen können, auch wenn sie nicht allzu oft auftauchen.
Von den ganzen Teilnehmer des Castings konnte ich mir natürlich nicht jeden merken, aber besonders Henri ist mir hängen geblieben, vermutlich wegen der außergewöhnlichen Umstände.
Der Schreibstil war einfach klasse. Geschrieben wurde in der Ich-Form aus der Sicht von Eadlyn und der Schreibstil passte einfach perfekt zu ihrem Charakter. Es war sehr flüssig und locker zu lesen und gleichzeitig hat es mich komplett in seinen Bann gezogen. 
Das einzige was ich an der Umsetzung zu bemängeln habe ist, dass es sich streckenweise ein wenig zieht, wenn gerade nichts "spannendes" passiert. Aber das wäre auch der einzige Punkt, den ich wirklich bemängeln könnte.

Nach anfänglichen Bedenken, ob diese Fortsetzung der eigentlichen Triologie gut wird, bin ich restlos begeistert. Eadlyn gefällt mir fast noch mehr als Maxon und auch die anderen Charaktere konnte ich nur lieb haben. Der Cliffhanger ist natürlich echt gemein, hat aber dafür gesorgt, dass auf den letzten paar Seiten noch ein paar Tränen vergossen wurden.
Außerdem ist das Cover meiner Meinung das schönste, das Kleid ist so wunderschön, ich hätte es gerne selbst.

Inhalt: 1/2
Handlung: 2/2
Charaktere: 2/2
Schreibstil: 2/2
Umsetzung: 1/2
Gesamt: 8/10



8 Kommentare:

  1. Hey Lara,

    mir hat der vierte Band auch sehr gefallen. Allerdings war Eadlyn mein einziger Kritikpunkt:-D Wobei ich davon ausgehe, dass die Autorin Eadlyn extra so dargestellt hat und die Charakterentwicklung in Band 2 passieren wird. Fandest du es auch komisch America und Maxon als Eltern zu erleben?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich mochte ihre Art :D
      Ja, es war total seltsam, oft habe ich das vergessen, aber dann wurde es doch wieder zur Sprache gebracht und ich fand es einfach seltsam :D

      Löschen
  2. Trilogie, nicht Triologie! :D Soorry! ^^ Ich habe den 4. Band ziemlich gemocht, anfangs weniger, aber bis zum Ende war ich wirklich gefesselt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, eigentlich sag ich sonst auch immer Trilogie, ist wohl dazwischen gerutscht :D
      Ja, es war wie gesagt zeitweise ein wenig langweilig, aber alles in einem echt gut :)

      Löschen
  3. hey, ich habe gerade deinen Blog entdeckt und er ist wirklich sehr schön!! ich bin gleich mal als Leserin hier geblieben :) ich würde mich wirklich sehr freuen wenn du auch mal bei mir vorbeischauen würdest, Liebe Grüße Aileen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, klar werde ich vorbei gucken :)

      Löschen
  4. Hey Lisa,
    mir hat das Buch auch echt gut gefallen,
    für mich war es sogar der beste Band der Reihe! :)

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs