Samstag, Januar 09, 2016

(Rezension) K. Bromberg "Driven - Geliebt"

K. Bromberg  608 Seiten  Driven #3  "Crashed" (Original) Young Adult  09.03.2015 Henye Verlag Preis Taschenbuch: 8,99€ Preis Ebook: 7,99€  Hier kaufen!

** Es handelt sich um den dritten Teil einer Reihe, weswegen die vorherigen erheblich gespoilert werden! **
Was wärst du bereit für jemanden zu geben, ohne den du nicht leben kannst? Du lebst für den einen Moment, der dein Leben bestimmt. Wenn er gekommen ist, musst du all deine Ängste überwinden, gegen deine inneren Dämonen ankämpfen, das Gift aus deiner Seele verbannen – oder du verlierst alles, was dir lieb ist.


Flap, flap, flap.

Colton hatte einen Autounfall und liegt nun im Krankenhaus, während Rylee ihren größten Alptraum noch einmal erlebt. Schon Max hat sie durch einen Autounfall verloren, nicht auch noch Colton! Genauso viel Angst hat sie allerdings, davor, dass Colton aufwacht und sich nicht mehr an alles erinnert. Denn was er vor dem Rennen zu ihr gesagt hat, war wohl das wichtigste, was er ihr hätte sagen können. Allerdings ist Tawny noch immer nicht weg, auch sie kämpft um Coltons Aufmerksamkeit und das mit nicht fairen Mitteln.
Im Folgenden wird immer wieder Colton Unfall thematisiert und die Angst von ihm, seinen Freunden und Rylee, wieder Rennen zu fahren und das Problem, das Tawny verursacht hat. Und auch Zanders Geschichte wird fortgeführt, wodurch es zu weiteren Komplikationen führt, die wiederum ebenfalls zu weiteren Problemen führen. Das ganze ist also ziemlich miteinander verstrickt, führt aber zu einem Happy End.
Colton ist noch immer die verschlossene Mann, der denkt, er sei nicht gut genug für Riley, weswegen er immer wieder Streit mit ihr anzettelt. Er ist traumatisiert von seinem Unfall, will das allerdings nicht unbedingt zeigen. Nach Tawnys Versuchen, ihn für sich zu gewinnen, schließt er Riley kurzzeitig komplett aus.
Riley allerdings lässt sich nicht unter kriegen und kämpft tapfer weiter für Coltons Liebe, auch wenn das für sie heißt, dass sie manchmal zurückstecken muss.
Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr angenehm locker, geschrieben wurde wieder in der Ich-Form aus der sich wechselnden Perspektive von Riley und Colton.
Meiner Meinung nach war das ganze ein sehr schöner Abschluss der Reihe, er war natürlich vorhersehbar, aber der Weg dorthin war doch immer wieder überraschen und spannend. Den ersten Teil des Romanes fand ich dennoch ein wenig langweilig, ehrlich gesagt. 

Ein sehr gelungenere Abschluss dieser Reihe mit einigen überraschenden und schockierenden Höhepunkten im Gepäck. Teilweise ließen sich eher langweilige Passagen finden, die allerdings durch die aufregendere "Action" wieder ausgeglichen wurden.
Inhalt: 1/2
Handlung: 2/2
Charaktere: 1/2
Schreibstil: 2/2
Umsetzung: 1/2
Gesamt: 7/10
Vielen Dank an das Bloggerportal und den Heyne Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen