Sonntag, Januar 31, 2016

(Kurzrezension) Kiera Cass "Selection Storys - Liebe oder Pflicht"

Kiera Cass  272 Seiten ❤ Selection #1.5  "The Selection Stories. The Prince & the Guard" (Original) Jugenbuch  25.09.2014   Fischer Kinder- und Jugendtaschenbuch Verlag  Preis Taschenbuch: 7,99€ Preis E-Book: 7,99€ Hier kaufen

Bevor America zum Casting antrat, um die Hand des Prinzen von Illéa zu erobern, gehörte ihr Herz einem anderen. Dass dieser andere nun ihr Leibwächter am Königshof ist, macht America die Entscheidung für einen der beiden nicht eben leichter. Doch wie erleben Prinz Maxon und Americas Jugendliebe Aspen eigentlich das Casting? Gab es in Maxons Leben noch andere Mädchen? Und was spricht der Prinz mit den anderen Bewerberinnen, wenn er gerade kein Date mit America hat? Was ist Aspens schlimmster Alptraum? Vor allem aber: Welche Fäden zieht Maxons Vater, der König, hinter den Kulissen? Spannende Hintergrund-Informationen für alle, die wissen wollen, wie es in Prinz Maxon und Aspen wirklich aussieht …


Ich marschierte auf und ab, um meine Aufregung zu bekämpfen.

Maxon ist Prinz Illéa und steht kurz vor dem berühmten Casting, bei dem er seine zukünftige Frau kennen lernen soll. In die Vorbereitungen ist er kaum involviert, sein Vater bestimmt so gut wie alles, er möchte über alles die Kontrolle bewahren. Gleich seit dem ersten, zufälligen Treffen mit America interessiert Maxon sich für sie, America allerdings scheint andere Pläne zu verfolgen.
Aspen ist Palastwache und bekommt somit einiges im Palast mit, auch Dinge, die vermutlich eher geheim bleiben sollten. Außerdem hat er immer noch Kontakt zu America, die allerdings immer mehr an dem Prinzen interessiert scheint und eine Beziehung zwischen den beiden wäre im Palast noch gefährlicher als zu Hause.
Ich persönlich war ja schon von Beginn an im Team Maxon, Aspen war mir von Grund an unsympathisch und dieses Gefühl wurde auch in dieser extra Novelle nur verstärkt. Egal, was er gemacht hat, alles kam mir komisch und hinterhältig vor, irgendwie. Maxon im Gegenteil wurde mir nur noch sympathischer mit seiner verpeilten und doch eher unsicheren Art.
Der Schreibstil war natürlich klasse, geschrieben wurde jeweils ein Teil in der Ich-Form von Maxon und Aspen. Da ich auch schon die Nachfolgeteile gelesen habe, waren viele der Hintergrundinformationen oder auch die Art und Weise, wie Maxons Vater alles kontrolliert, klar. Vermutlich wäre es wirklich besser, lese man diesen Teil zwischen dem ersten und zweiten, dennoch war es nicht schlecht. Und auch das Interview im Anhang mitsamt der verschiedenen Stammbäumen und Extrainformationen waren wirklich toll.

Nach meinen üblichen Kriterien kann ich wohl kaum urteilen, aber diese Novelle war wirklich ganz gut. Noch besser, hätte ich sie zwischen dem ersten und zweiten Teil gelesen, wie es vermutlich auch vorgesehen war, aber dennoch nicht uninteressant. Die zweiten Selection Storys werde ich vermutlich auch noch lesen.
(Die Bewertung lasse ich jetzt einfach weg, weil ich wie gesagt nicht wirklich vergleichbar und nach den gewöhnlichen Kriterien urteilen kann. Es hat mir ganz gut gefallen, war aber noch überragend notwendig.)



Kommentare :

  1. Schöne Rezi! *-*
    Ich wollte diesen Extra-Band auch noch lesen weil mir die Reihe einfach so gut gefallen hat! Aber ich hab sie auch schon durch, und dann ist es ja vielleicht echt ein bisschen blöd den Teil noch zu lesen oder?:D
    Naja, aber den anderen Zusatz-Band werde ich mir auf jedenfall anschaffen :) Ich bin mal gespannt auf deine Meinung wenn du dir diesen Teil auch noch zulegen wirst :)

    Love, Fruitie ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, also es ist nicht unbedingt notwendig, ihn noch zu lesen, aber ich war auch gerade total im Selection-Fieber, da war das noch ganz toll :)

      Löschen