Montag, September 21, 2015

(Rezension) S.C. Stephens "Careless - ewig verbunden"

S.C. Stephens 736 Seiten Thoughtless #3  Young Adult "Reckless" (Original)  10.08.2015 GoldmannVerlag
Preis Broschiert: 9,99€ Preis Ebook: 8,99€               Hier kaufen!

 ** Spoiler für vorherige Teile tauchen auf, weil es sich um Teil 3 handelt! **

Kellans Rock-Band ist über Nacht berühmt geworden, und er selbst ist auf einmal ein begehrter Superstar. Und so ist Kieras Beziehung plötzlich eine Geschichte der Öffentlichkeit, die Presse verbreitet Lügen, und an jeder Ecke warten kreischende Mädchen auf Kellan. Werden die Freundschaften, die geknüpft wurden, das überstehen? Wird die Band, die inzwischen zu einer kleinen Familie geworden ist, zusammenhalten? Und hat Kieras und Kellans leidenschaftliche Liebe inmitten des explosiven Ruhms noch eine Chance?


Ich wurde geweckt von einer Hand, die sich an meinem Oberschenkel entlang bewegte.

Kiera und Kellan haben geheiratet, nicht wirklich, sie sagen nur gerne, dass sie jetzt Mann und Frau sind, was keiner - inklusive mir - wirklich nachvollziehen kann. Ihre Liebe ist wohl so stark, dass ihnen der ausgetauschte Liebesschwur reicht und Kiera alles verlässt, um mit ihrem "Ehemann" auf Tour zu gehen. Ihren Job als Schriftstellerin kann sie schließlich auch im Bus oder hinter der Bühne erledigen. Aber gleich zu Beginn trifft das "Ehepaar" auf Schwierigkeiten, eine ehemalige Mitbewohnerin zaubert plötzlich eine SD-Karte mit fragwürdigen Inhalt hervor, das Kellan gerade bei seiner steigenden Karriere zum Verhängnis werden könnte. Außerdem ist da noch Sienna, die Pop-Sängerin, die ihre Karriere wohl kaum durch ihren Gesang, aber durch Skandale auf dem Laufenden hält, ein plötzlich auftauchendes Sexvideo von ihr? Kein Ding, schlechte Nachrichten sind eben gute Publicity. Weil Siennas Karriere allerdings wieder ins Straucheln gerät, will sie mit den D-Bags, eine frische und neue Band, eine Single mitsamt erotischen Musikvideo aufnehmen. Dass Kiera das ganze nicht gefällt, war vorhersehbar und als die Medien dann auch noch Gerüchte über das neue "Liebespärchen, Kellan und Sienna" berichtet reißen auch bei Kellan alle Fäden. Er schwankt hin und her, ob er die Tour abbrechen soll, ob er die Aufnahme mit Sienna beendet soll, ob er den Vertrag bei der Plattenfirma kündigt. Und gerade Kiera rüttelt ihn immer wieder wach und bringt ihn dazu, weiterzumachen.

Kiera an sich finde ich noch immer ziemlich seltsam und sie wird mir immer unsympathischer. Sie hat zwar ihr Studium beendet, will aber nun Schriftstellerin werden und sucht keinen vernünftigen Job, sondern arbeitet an ihrem Buch. Ein Buch über sich, Denny und Kellan, also der erste Band der Thoughtless-Reihe. Aber sie ist schließlich mit dem Rockstar Kellan zusammen und muss sich keine Sorgen um eine Zukunft und um Geld machen, wodurch sie ziemlich unabhängig wird.
Kellan, den ich bisher ganz in Ordnung fand, wird immer egoistischer. Natürlich ist seine Liebe zu Kiera so groß, dass er für sie alles tun würde, aber ist einer von vieren aus der Band. Er kann nicht einfach die Tour beenden, weil es ihm gerade nicht in den Kram passt.
Anna und Griffin allerdings entwickeln sich nur noch ins positive, natürlich sind sie immer noch typisch Anna und typisch Griffin, aber mittlerweile sind sie es gemeinsam und auch als Eltern wirken die beiden unschlagbar.

Was mich allerdings noch gestört hat, waren die vielen unendlich langen Passagen über Kellan auf der Bühne. Okay, so viele waren es nicht und so lang waren sie auch nicht und okay, es geht ja um ihn und seine Tour. Aber es war jedes Mal das gleiche. Er steht auf der Bühne, performt, sieht super heiß aus und ist einfach perfekt. Gut, wir haben es verstanden! Auch das ganze Theater um Sienna ging mir schon nach wenigen Kapiteln auf die Nerven. Gut, sie ist eine Art Antagonist in dem Roman und nicht da, um Kieras beste Freundin zu werden, ausnahmsweise, sonst freunden sich ja alle mit ihr an. Aber es war einfach immer dasselbe, Sienna sieht zu gut aus, Sienna berührt Kellan zu viel am Arm, an der Hüfte und gibt ihm zu viele Küsschen auf die Wange. Dass Kiera damit ein Problem hat, war schon nach zehn Seiten klar, aber nach 200 ist es einfach nur noch langweilig.
Auch generell habe ich  nicht wirklich das Gefühl, dass auf den ersten 500 Seiten dieses Romanes nicht wirklich viel passiert ist. Natürlich ist so einiges geschehen, aber wirklich wichtige Höhepunkte?

So und jetzt so dem positiven: Der Schreibstil war ganz gut, relativ flüssig und leicht zu verstehen, keine abgehakten, aber auch keine elendig langen Schachtelsätze. Ich konnte in einem Rutsch zweihundert Seiten lesen, konnte das Buch aber dennoch, aufgrund fehlender Spannung, schnell wieder weglegen und nur mal zwischendurch zehn Seiten lesen. Die Autorin kann meiner Meinung nach keine guten Höhepunkte aufbauen, sie fallen nach einem viel zu kurzen Anstieg immer viel zu schnell ab.
Und obwohl das Ende schrecklich kitschig und zu romantisch war, war es ein wohl runder Abschluss dieser Reihe, die doch gar nicht so schlecht war, wie gedacht.

Definitiv der beste Teil der Trilogie, anfangs war es ziemlich stockend und langweilig, aber vor allem zum Ende hin haben sich die Charaktere sehr schön entwickelt und auch die Handlung war ganz schön. Ein toller Abschluss!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs