Jenny Han und Vivian Siobhan 448 Seiten Auge um Auge #2 Contemporary  "Fire with Fire" (Original) 28.07.2014  Carl Hanser Verlag Preis Broschiert: 16,90€ Preis Ebook: 12,99€     

Lillia, Kat und Mary haben einen Pakt geschlossen: Gemeinsam wollen sie es denen heimzahlen, die ihnen früher einmal Unrecht angetan haben. Die erste Racheaktion der Mädchen ging leider ziemlich schief, aber Mary lässt der Verrat, mit dem Reeve sie vor vielen Jahren in die Verzweiflung trieb, einfach keine Ruhe. Ihr neuer Plan ist perfekt: Lillia macht sich an Reeve heran und dann bricht sie ihm das Herz. So wie er Mary damals das Herz gebrochen hat. So wird es vereinbart. Und so könnte es funktionieren – vorausgesetzt, es kommen keine Gefühle ins Spiel.

Ich konnte mich nicht entscheiden, was ich anziehen soll.


Nachdem Band eins mit einem so großen Cliffhanger geendet hat, musste ich den zweiten direkt danach lesen. Nach dem Unfall kam natürlich der große Schock, was ist mit Reeve, wie wird es mit ihm weitergehen? Weiß jemand, dass Mary, Kat und Lillia an dem ganzen Schuld sind? All diese Fragen wurden relativ schnell geklärt und die drei merken, dass weder Reeve noch Rennie wirklich tief getroffen wurden. Natürlich kann Reeve sich seine Karriere als Footballstar jetzt abschminken, aber ansonsten scheint es ihm noch zu gut zu gehen. Rennie drückt ihre Gefühle darin aus, dass sie Lillia ignoriert, aber schließlich geht es Lillia es ja genauso. Aber weil Rennie und Reeve noch nicht so verletzt wirken, wie die drei es sich gewünscht hatten, schmieden sie neue Rachepläne, dieses mal eigentlich nur auf Reeve fokussiert. Sie wollen ihm das gleiche antun, was er Mary angetan hat, Plan: Lillia "verführt" ihn und lässt ihn schlussendlich hängen.

Ich muss zugeben, dass mich das Buch leider ziemlich gelangweilt hat, ich saß letztendlich sogar 2 Monate daran, weil mich nichts daran gereizt hat, es weiterzulesen. Eigentlich ist die ganze Geschichte nur noch auf Reeve und Lillia fokussiert, wie gesagt, und eine ganze Weile scheint dies nicht wirklich voran zu kommen. Natürlich gibt es drumherum noch andere Themen, wie zum Beispiel auch das zukünftige College, die Streitereien mit Rennie, das komische Verhalten von Marys Tante und und und, aber irgendwie war meiner Meinung nach alles nur ein großes Wirrwarr ohne einen richtigen roten Faden.

Allerdings hat mir die Entwicklung der Charaktere ganz gut gefallen. Lillia, die an Rennies Seite immer gefühlslos und kalt wirkte, zeigt ohne sie schließlich ihren warmen und emotionalen Charakter, auf mich wirkte sie auch immer so, als würde die sie die ganzen Rachepläne gar nicht wirklich mehr so wollen. Kat ist immer noch so rebellisch und entspannt wie im ersten Teil, fängt aber an, sich immer mehr mit dem Tod ihrer Mutter auseinander zusetzen, was man auch anhand ihres Aufsatzes für das College merkt und Mary nun ja. Mary ist so ein Fall für sich, den ich nicht ganz verstehe, es wird immer verdrehter und man muss das Buch einfach lesen, um das zu verstehen.
Das Ende fand ich ebenfalls ziemlich verdreht und bin der Meinung, dass es nicht wirklich zu der ganzen Reihe passt, allerdings gibt es wieder einen riesen Cliffhanger und ich bin froh, den dritten Teil schon neben mir liegen zu haben.


Sehr schwach im Vergleich zum ersten Band, meiner Meinung nach hat es sich sehr gezogen und war eher langweilig und dazu auch noch viel zu verwirrend. Ich hoffe einfach mal, dass es nur ein "Ausrutscher" ist und der dritte Teil mich wieder überzeugen kann.




Hinterlass einen Kommentar