Montag, September 07, 2015

(Rezension) Abbi Glines "When You're Back - Gefunden"

Abbi Glines  288 Seiten Rosemary Beach #12  Young Adult  "When You're Back" 10.08.2015  Piper Taschenbuch
Preis Taschenbuch: 8,99€ Preis Ebook: 7,99€        Hier kaufen!

** Es handelt sich um den 12. (!) Teil, weswegen Spoiler für die vorherigen auftauchen werden! **


Es ist schwer zu vertrauen, wenn lügen so leicht ist ... Die Zukunft erscheint rosig für Reese. Sie hat in Mase ihren absoluten Traummann gefunden, und nach einer harten Kindheit mit einer grausamen Mutter und einem brutalen Stiefvater freut sie sich, ihren leiblichen Vater besser kennenzulernen, der eines Tages unverhofft vor ihrer Tür in Rosemary Beach stand und von nun an ein Teil ihres Lebens sein möchte. Das Schicksal meint es diesmal vielleicht doch gut mit ihr. Doch während Reese ihre neue Familie in Chicago besucht, verbringt Mase viel Zeit mit seiner »Cousine« Aida, mit der er zwar nicht blutsverwandt ist, die ihn aber seit ihrer gemeinsamen Kindheit wie einen großen Bruder verehrt. Als Reese zurückkommt, spürt sie, dass mit Aida etwas nicht stimmt. Obwohl Mase nichts davon ahnt, muss Reese bald erkennen, dass Aida nicht nur familiäre Gefühle für ihn hegt, sondern um seine Liebe kämpfen will – und sie hat nicht vor, sich an die Spielregeln zu halten …


Zweiundzwanzig Tage, fünf Stunden und dreißig Minuten war es nun her, seitdem ich mich am O'Hare Flughafen von Mase verabschiedet hatte.


Reese hat ihren leiblichen Vater kennen gelernt, der ihr eine deutlich bessere Familie, als ihre eigene Mutter schenken kann. Als sie wieder zu Mase zurückkehrt, muss sie eine weniger erfreuliche Bekanntschaft machen. Aida, Mases Cousine, die sich zwischen Reese und Mase stellen will.
Reese, die ihre Legasthenie immer mehr unter Kontrolle hat, findet sogar einen Job, bei dem sie allerdings hin und wieder von Blaires Bruder, "Captain" gestört wird.
So, das klingt jetzt blöd, aber das wäre alles an Inhalt, das ich euch sagen kann, ohne für diesen Teil zu spoilern.
Ich weiß auch nicht wirklich, was ich euch sonst noch wirklich dazu sagen kann. Ich habe den 11. Teil vor einer gefühlten Ewigkeit gelesen und wusste ehrlich gesagt kaum noch, wer Reese eigentlich ist. Und vielleicht, weil ich nicht mehr total in diesem Rosemary Beach-Fieber versunken war, sind mir einige Dinge aufgefallen. Zunächst einmal: Jeder sieht super perfekt aus, hat eine spitzenmäßige Figur, ist fürsorglich und ein liebendes Elternteil und natürlich mögen sie sich untereinander alle. Aber das muss natürlich so sein bei solchen Büchern und ich nehme es Abbi Glines nicht wirklich übel, finde es nur ein wenig seltsam und unrealistisch.
Was ich allerdings klasse finde ist, dass man so natürlich auch noch von den anderen Personen etwas mitbekommt und erfährt, wie es zwischen den einzelnen Paaren läuft. So ist Nate mittlerweile 3 Jahre alt, Lila Kate 1 Jahr und auch über Emilys Zustand erfährt man immer mehr. - Vermutlich einer der Gründe, weswegen ich noch immer so stark an dieser Reihe festhänge. Außerdem ein Grund natürlich, dass Abbi Glines Schreibstil einfach super perfekt ist. Wie gesagt, habe ich den letzten Teil vor Ewigkeiten gelesen, konnte mich aber schnell wieder rein lesen und habe schnell wieder in das Geschehen hereingefunden.
Es ist einfach keine neue Handlung mehr, sogar das Ende habe ich schon herbeikommen sehen. Dennoch ist es durch den lockeren Schreibstil und der einfachen Geschichte ein gutes Buch, das man zwischendurch mal lesen kann, wobei die Reihe sich irgendwie immer mehr ineinander verrennt und langsam ziemlich .. eintönig wird.


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs