Sonntag, August 16, 2015

(Rezension) John Green "Margos Spuren"

John Green  336 Seiten Keine Reihe  Liebe/Freundschaft  "Paper Town" 01.11.2011 Deutscher Taschenbuch Verlag
Preis Taschenbuch: 9,95€  Preis gebundenes Buch: 16,90€ Preis Ebook: 9,99€      Hier kaufen!

Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter und unerreichbarer wird sie. Und dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch am nächsten Morgen ist Margo verschwunden. Quentin sucht sie verzweifelt und findet Spuren, die ganz bewusst gestreut wurden. Um Margo zu finden, taucht er ein in ihr Universum und folgt ihr quer durch die USA. Es ist eine Reise zu einer Frau, die viel mehr ist, als er sich je erträumt hat, und zugleich ganz anders, als er je hat wahrhaben wollen.


Also, wie ich die Sache sehe, erlebt jeder irgendwann mal ein Wunder.

Schon seit Jahren steht Quentin schon auf seine Nachbarin Margo Roth Spiegelmann, als Kinder haben sie hin und wieder mal etwas zusammen unternommen, aber seit der High School trennen sich ihre Wege. Quentin gehört eher zu den "uncoolen", wenn man das so sagen darf und Margo ist ziemlich beliebt, weswegen sie sich nicht mehr mit Q, wie sie ihn nennt, abgibt. Aber plötzlich steht Margo Nachts, in schwarz gekleidet und mit schwarzer Farbe im Gesicht angemalt, bei Quentin im Zimmer und bittet ihn, sie die Nacht herumzufahren und ihr dabei zu helfen, sich an ein paar Leuten zu rächen. Nach kurzem hin und her willigt Quentin schließlich ein und begleitet Margo die ganze Nacht bei ihren ziemlich verrückten Aktionen. Die Nacht neigt sich dem Ende zu, alle der 11 Aktionen, die Margo geplant hatte, wurden vollführt und beide kehren wieder zu Hause ein. Alles gut und schön, doch am  nächsten Tag ist Margo "spurlos" verschwunden. Bei ihr ist das allerdings nicht verwunderlich, ständig verschwindet sie für ein paar Tage und taucht dann einfach wieder auf, mit einer neuen Geschichte und vielen Erfahrungen. Dieses Mal ist es allerdings anders, denkt Quentin, und sucht mithilfe seiner besten Freunde nach Spuren, die Margos Standort verraten, weil sie immer vor einer ihrer Reisen, einige Hinweise versteckt. Hin und wieder tauchen verschiedene Theorien über Margos Verschwinden auf; sie sei tot, sie sei gar nicht verschwunden, sondern lacht ein paar Orte weiter darüber, wie alle sie suchen und und und, aber Quentin gibt nicht auf und klammert sich an jeden Ast, den Margo ihm reicht.
Das Ende ist nicht gerade überraschend in dem typischen Sinne, aber es geht anders aus, als ich es mir irgendwie hätte denken können. Das Ende ist ziemlich offen, so wie in allen Romanen von John Green, die ich bisher gelesen habe, aber es passt einfach zur Geschichte, es passt zu den Protagonisten und irgendwie denke ich, ein zweiter Teil würde das ganze besonderee an dieser Handlung kaputt machen.
Die Charaktere waren mir irgendwie sympathisch, vor allem Margo, obwohl man eigentlich kaum etwas über sie weiß. Sie ist ziemlich geheimnisvoll, worum es natürlich in dem Buch geht, aber sie ist auch selbstbewusst und erfrischend anders. Aber ob sie nicht doch schüchtern ist und sich einsam fühlt, merkt man ihr nach Außen hin überhaupt nicht an, aber während der Reise erfahren Quentin und seine Freunde wohl mehr über Margo, als all die Jahre zuvor. Quentin ist das komplette Gegensatz von Margo, er schwänzt nie die Schule und macht keinen Stress, er ist der perfekte Musterknabe und eher schüchtern und zurückhaltend. Dass er sich mit Margo so gut versteht, ist eigentlich ziemlich verwunderlich, aber eine gewisse Art und Weise passen sie irgendwie zusammen. Und obwohl ich natürlich schon den Cast für den Film kenne, konnte ich mir durch John Greens Worte ein ganz eigenes Bild der Protagonisten zusammenbauen und das ist wirklich schwer bei mir. Spricht also nur für den Schreibstil, der einfach fantastisch ist! Ich hatte kleine Probleme, das Buch überhaupt erstmal anzufangen zu lesen, manchmal habe ich das bei Büchern, ich will sie lesen, aber habe vielleicht zu viel Angst, enttäuscht zu werden oder ähnliches. Aber ich bin so froh, dass ich es jetzt endlich gelesen habe, weil es ist wunderschön!

Die Handlung ist super spannend, ich wollte unbedingt wissen, wo Margo ist und warum sie weggegangen ist und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere sind irgendwie alle etwas besonderes und der Schreibstil ist einfach perfekt.

8 Kommentare:

  1. Hallöchen Lara,
    ich freue mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat. Mir hat es ja leider nicht ganz so gut gefallen. Ich war am Anfang wirklich schwer begeistert von Margo und allem drum und dran und dann ging es irgendwie immer mehr bergab bis zum Roadtrip und danach dann wieder. Das Ende hat mir leider so gar nicht gefallen. Ich habe mich ernsthaft gefragt, was das nun soll.. :/

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, schade :( Ich fand, es hat gepasst, aber man kann ja nicht immer jeden Geschmack treffen :)

      Löschen
  2. Toll, dass dir das Buch auch gefallen hat! Ich liebe John Greens Schreibstil...

    AntwortenLöschen
  3. Huhu ♥
    Wirklich eine sehr schöne Rezension und ich bin wirklich schon super gespannt auf den Film, da mir viele geraten haben zuerst den Film anzusehen und danach das Buch zu lesen. ;) Johns Schreibstil ist wirkich perfekt! *---* Mein absolutes Lieblingsbuch von ihm ist aber, zweifellos "Eine wie Alaska".

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh mein Gott, mein Lieblingsbuch von ihm ist auch "Eine wie Alaska"! :D Ich weiß gar nicht, ob ich den Film gucken will, weil ich Cara Delevigne nicht mag :D

      Löschen
  4. Ich Gand das Buh auch so toll. 😍 das Buch hat mir wunderschöne Lesestunden bereitet.

    Liebste Grüße
    Sarah von Sarahsbücherhöhle

    AntwortenLöschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs