Samstag, Juli 25, 2015

(Rezension) S.C. Stephens "Thoughtless - Erstmals verführt"





Autor:S.C. Stephens
Seitenanzahl: 640 Seiten
Originaltitel: Thoughtless
Reihe: Thoughtless #1
Genre: Young Adult
Veröffentlichung: 20.04.2015
Preis Broschiert: 9,99€
Preis Ebook: 8,99€
Verlag: Goldmann Verlag
Hier kaufen!

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer ...


Das war die längste Fahrt meines Lebens.

Kiera und Denny sind schon länger zusammen. Auf die Liebe auf den ersten Blick folgte die perfekte Beziehung, die beide schließlich nach Seattle führt, wo Denny einen Job hat und Kiera studieren möchte. Um eine Wohnung müssen sie sich keine Sorgen machen, sie kommen bei einem Freund von Denny unter.  Kellan, der besagte Freund, ist Mitglied in einer Band, die halbwegs bekannt ist. Der attraktive junge Mann zieht so also viel Aufmerksamkeit auf sich und vor allem von den Frauen wird er sehr verehrt, wodurch er nicht jede Nacht alleine verbringen muss. Für ihn ist schnell klar, dass er mehr als nur Freundschaft für Kiera empfindet und obwohl diese in einer scheinbar perfekten Beziehung mit Denny steckt, lässt sie sich auf Kellan ein. Dass Denny davon nichts mitbekommt ist wohl eher Glück als alles andere. Kiera steckt nach einer Weile in einer Zwickmühle, die sie gar nicht wirklich verlassen will. Will sie die Beziehung mit Denny aufrecht erhalten oder sich in das Abenteuer mit Kellan stürzen? Sie entscheidet sich nicht und wartet regelrecht darauf, dass ihr die Entscheidung abgenommen wird,was zu vielen Auseinandersetzungen mit Kellan führt (Mein Gedanke währenddessen: "After passion 2.0").
Die Charaktere haben mich alle nicht besonders angesprochen. Kiera war dieses typische unsichere Mädchen, das aber irgendwie doch selbstbewusst ist und süß ist und in einer dümmlichen Art naiv. Kellan kommt zunächst wie dieser Stereotyp Playboy/Bad Boy rüber, viele Frauengeschichten und noch nie eine wirkliche Beziehung. Dann trifft er auf sie, verliebt sich gleich und sagt allen anderen Frauen ab. Denny ist der "blinde"  Freund, der gar nicht merkt, wie seine Freundin manchmal sogar wortwörtlich vor seinen Augen mit seinem bestem Freund flirtet. Von ihm bekommt man eigentlich nicht viel mit, meistens ist er der liebe freund, der nur das beste will. Schade fand ich auch, dass Kellans Geschichte mit seinen Eltern ziemlich untergegangen ist, das hätte das ganze noch ein bisschen aufgewertet. Aber so war das ganze leider sehr vorhersehbar und ich habe nur darauf gewartet, dass Denny endlich von Kiera und Kellan erfährt, da sie sich schließlich nicht entscheiden konnte. Dieses ewige Hin und Her und diese Unentschlossenheit nervt gewaltig.
Ich bin leider sehr enttäuscht, weil ich viel von dem Buch erwartet habe. Die Story war sehr lasch und ich weiß nicht, was ich vom zweiten Teil erwarten soll, es gab nicht mal einen halbwegs spannenden Cliffhanger, der den zweiten Teil interessant machen könnte.

Eher enttäuschend, aus der Idee hätte man mehr und etwas schöneres machen können. Die Charaktere waren sehr oberflächig und die Handlung leider sehr vorhersehbar. Vielleicht ist der zweite Teil besser, aber ich habe keine Erwartungen mehr.


Kommentare :

  1. Der Gedanke mit After Passion 2.0 gefällt mir :D
    Mir gefiel das Buch auch nicht allzu sehr, wobei ich fand, dass Kellan noch der sympathischste der Charaktere war. Allerdings habe ich auch gar nichts von dem Buch erwartet, da ich mit dem Genre eine Hassliebe führe, wobei mehr Hass als Liebe im Spiel ist :D

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist irgendwie so :D Ja, der war ganz lieb :)
      Ich liebe dieses Genre, aber in letzter Zeit sind so viele komische Bücher im Umlauf :D

      Löschen
  2. Hey :)

    Endlich mal jemand der dieses Buch nicht in den Himmel lobt^^ Fand es auch nicht gut und Kiera hat mich in den Wahnsinn getrieben...Von mir hat es auch nur 2 Punkte bekommen.

    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer dieser schöne Moment, wenn man Gleichgesinnte findet, was?:D
      Den letzten Teil tu ich mir vermutlich auch noch an, ähnlich wie bei der After-Reihe, aber wirklich toll ist es nun wirklich nicht :D

      Löschen