Autor: Joanna Philbin
Seitenanzahl: 352 Seiten
Originaltitel: Rules of Summer 2
Reihe: Strawberry Summer #2
Genre: Contemporary/ Liebesroman
Veröffentlichung: 09.02.2015
Preis Taschenbuch: 8,99€
Preis Ebook: 7,99€
Verlag: cbt
Hier kaufen!

** Es tauchen Spoiler für den ersten Teil dieser Reihe auf! **
Ein neuer Sommer beginnt für Rory und Isabel – mit einer kleinen Neuerung: Rory ist fest mit Connor Rule zusammen und deshalb als Hausgast in den Hamptons. Und genau das bringt Komplikationen mit sich, denn irgendwie scheint Connor ein Problem damit zu haben, dass Rory nicht mehr für seine Familie arbeitet. Isabel dagegen arbeitet zur Überraschung aller als Kellnerin, um einen süßen Typen zu beeindrucken – irgendwie muss sie ja über ihre Affäre mit Mike hinwegkommen. Das klappt ganz gut, bis Rory auf Isabels Neuen trifft ... Und Isabel wieder auf Mike.

Fast wäre sie an der Abzweigung vorbeigefahren, aber in allerletzter Sekunde bog Rory McShande mit dem knatternden Honda ihres Onkels auf den glatten Asphalt der Lily Pond Lane ab.

Nach einem Jahr kommt Rory zurück zu den Rules, aber dieses Mal als Gast und nicht als Bedienstete. In der Nähe hat sie ein Praktikum bei einem Filmfestival, von dem sie sich viel verspricht und sie freut sich auf die Zeit mit Isabel. In Hinsicht Conner ist sie sich nicht ganz sicher, haben sie sich überhaupt noch etwas zu sagen? Man merkt schnell, dass zwischen den beiden die Luft raus ist. Sie unternehmen kaum etwas gemeinsam, Connor verschweigt Rory zu viele Dinge, wie dass seine Eltern sich scheiden lassen und irgendwie reden sie auch nie wirklich miteinander.
Isabel hat seit der Pleite mit Mike keine wirkliche Beziehung mehr geführt und hat schon ein halbes Jahr ohne einen Kuss ausgehalten, als sie auf Evan trifft ist damit allerdings Schluss. Sie nimmt einen Job als Kellnerin an und unternimmt viel mit ihrer neuen Liebe Evan, wobei sie immer wieder an Mike erinnert wird.
Für mich war das folgende sehr vorhersehbar, was leider ein wenig die Spannung und Aufregung genommen hat. Vorsicht, Spoiler: Schon als ich in dem Klappentext gelesen habe, dass alles gut läuft, bis Rory auf Evan und Isabel wieder auf Mike trifft, war es mir klar: Rory und Evan verlieben sich ineinander und Isabel und Mike versuchen es wieder. Und oh Wunder. Es trifft genau so ein.
Dadurch war die Handlung leider sehr flach und langweilig. Im ersten Teil gab es noch die Spannung wegen Isabels Vater und anderen Geheimnissen. Dieser Teil zog sich leider nur vor sich hin.
Ansonsten war alles wie im ersten Teil. Die Charaktere waren leider nur sehr oberflächig angekratzt. Rory ist immer hilfsbereit und eigentlich die perfekte Vorzeigetochter, sie ist neugierig und unglücklich in ihrer Beziehung, will sie aber nicht beenden. Isabel ist noch immer ihn ihrer "rebellischen" Phase und hasst ihre Mutter und ihren Vater - welchen auch immer - und scheint immer noch etwas für Mike zu empfinden. Connor ist durch und durch unsympathisch. Er redet nicht einmal mit seiner Freundin und lässt sie ständig mit der Begründung "Ich brauchte Zeit für mich" sitzen, während er zu alten Schulfreunden geht. Zudem ist er naiv und kindisch, auf die Scheidung seiner Eltern reagiert er mit Trotz, Ignoranz und Verdrängung und als Rory ihm von Isabels wirklichen Vater erzählt, schimpft er mit Rory, obwohl sie nichts dafür kann. Mrs und Mr Rules führen die perfekte Vorzeigeehe, lassen sich allerdings scheiden. Geheim. Ihr Ruf ist ihnen wichtiger als irgendetwas anderes. Der einzige, der mir teilweise sympathisch war, war Evan, aber auch nur zu Beginn.
Der Schreibstil ist immer noch nichts für mich. Geschrieben wurde abwechselnd aus der Sicht von Isabel und von Rory, wobei nur eine Zeile Abstand solche Sprünge verraten hat, und in der von mir gehassten Er-/Sie-/Es-Perspektive geschrieben. Ich halte nichts von dieser Perspektive und kann mich leider nie damit anfreunden.

Der erste Teil konnte mich schon nicht überzeugen und leider hat der zweite Teil diese Reihe auch nicht mehr retten können .Die Handlung war sehr lasch und es gab keinen deutlichen Höhepunkt, die Charaktere waren alle ohne .. Charakter und wurden einfach nur so dort hin gestellt und mit dem Schreibstil konnte ich mich auch nicht anfreunden.



2 Kommentare

  1. Ohhhh das ist total schade :(( Mit hat der erste Band auch nicht so gut gefallen :(.. dann bin ich mal gespannt :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte mir auch irgendwie mehr erhofft :/

      Löschen