Mittwoch, Juni 03, 2015

(Rezension) Sarah Ockler "#Skandal"





Autor: Sarah Ockler
Seitenanzahl: 416 Seiten
Originaltitel: Scandal
Reihe: -
Veröffentlichung: 25.05.2015
Preis gebundenes Buch: 16,99€
Preis Ebook: 13,99€
Verlag: cbt
Hier kaufen!

Die perfekte Mischung für einen handfesten Party-Skandal? Das wären: nackte Jungs mit Elfenflügeln und … verbotene Küsse! Als Lucy einwilligt, anstelle ihrer BFF zum Abschlussball zu gehen, ahnt sie bereits, wie anstrengend das wird. Immerhin muss sie mit Cole dorthin gehen, Ellies Freund und ihr geheimer Schwarm seit ... ungefähr schon immer. Und dann passiert es: Lucy und Cole küssen sich! Doch bevor Lucy mit Ellie sprechen kann, tauchen die brisanten Beweisfotos auf ihrer Facebook-Chronik auf und ein Shitstorm sondergleichen bricht über sie herein. Wer steckt hinter dieser fiesen Intrige und wie kommt Lucy je wieder aus diesem Schlamassel heraus?


Es heißt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Diesen Roman habe ich sehnsüchtig erwartet! Das ganze erinnert mich ein wenig an Gossip Girl, die Fernsehserie. Die Schüler an Lucys Schule schicken einer sogenannten Miss Behave die größten Skandale, die im Folgenden im Internet veröffentlicht werden. Fast jeder liest diese Skandale, aber keiner weiß, wer wirklich Miss Behave ist. Alle Kapitel (glaube ich zumindest, ich bin mir doch nicht mehr ganz sicher) werden mit einem "Post" von Miss Behave eröffnet, in dem die wichtigsten Skandale zusammengefasst werden, was mir ziemlich gut gefallen hat.
Dann ist es so weit, die Abschlussparty von Lucy und ihrer besten Freundin Ellie. Ellie allerdings meldet sich krank und betet Lucy, mit ihrem Freund, Cole, auf die Party zu gehen. Doch plötzlich küssen Cole und Lucy sich und am nächsten Tag finden sich die Beweisfotos auf Facebook wieder. Neben diesen tauchen allerdings immer mehr Bilder auf Facebook auf, alle hochgeladen von Lucys Account. Es bildet sich ein großer Shitstorm, kaum jemand möchte noch etwas mit Lucy zutun haben und jeder macht sie verantwortlich, dabei wurde ihr das Handy gestohlen und sie konnte gar nicht auf ihren Account zugreifen.
Als dann auch noch eine Hater-Seite eröffnet wird, fängt Lucy an gemeinsam mit ihrer Freundin Griff, Cole und einigen weiteren den Schuldigen zu suchen, so wie Beweise zu finden.
Am Ende wird natürlich aufgelöst, wer die Internetseite eröffnet hat, wer das Handy gestohlen und wer Miss Behave wirklich ist und ich muss ehrlich zugeben, dass zumindest zwei der drei Entlüftungen mich wirklich überrascht haben!
Was mir gut gefallen hat war, dass vor allem auf Dinge wie (Cyber)Mobbing aufmerksam gemacht wurden und generell das Problem der Mediengesellschaft angesprochen wird. 
Der Schreibstil war auch ganz gut, ziemlich locker und flüssig. Obwohl ein ernsteres Thema angesprochen wird, wirkte das ganze nicht angespannt.

Eine Art von Genre, aus dem ich noch nicht viel gelesen habe. Ich könnte dieses Buch jetzt keinem bestimmten Genre zuordnen, aber es behandelt Themen, die immer wichtiger sind und über die auch gesprochen werden sollten und Sarah Ockler hat es geschafft, dass dabei auch noch ein ganz schöner Roman rauskommt. Es hat mir ziemlich gut gefallen, ist aber nicht unbedingt heraus gestochen, meine Erwartungen waren vielleicht sogar noch ein wenig höher.
Aber alles in allem eine gute Lektüre für zwischendurch.



4 Kommentare:

  1. Freut mich, dass es dir gut gefallen hat :) Es steht in meinem Regal und wartet darauf, gelesen zu werden.

    Ganz viele liebe Grüße, Rainbow ☼♥
    walkingaboutrainbows.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Verdammt Lara.
    Ich hab kein Geld mehr, um Bücher zu kaufen und du machst meine WuLi richtig lang.
    Schöne Rezension
    Liebste Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, danke :) Ich würde es dir zuschicken, aber es ist ein E-Book :D

      Löschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs