Samstag, Juni 06, 2015

(Rezension) PC Cast "House of Night - Geweckt"





Autor: PC und Kristin Cast
Seitenanzahl: 448 Seiten
Originaltitel: Awackened
Reihe: House of Night #8
Genre: Fantasy
Veröffentlichung: 15.11.2012
Preis Taschenbuch: 8,99€
Preis gebundenes Buch: 16,95€
Preis Ebook: 8,99€
Verlag: Fischer
Hier kaufen!
Neferet, die Hohepriesterin des House of Night in Tulsa, hat Rache geschworen an Zoey. Dabei ist der unsterbliche Kalona nur eine der Waffen, die sie einsetzen will. Doch Zoey hat Zuflucht bei Königin Sgiach auf der Isle of Skye vor der Küste Schottlands gefunden. Dort müssen sie und ihr Krieger Stark erst einmal wieder zu Kräften kommen. Außerdem möchte Sgiach sie zu ihrer Nachfolgerin ernennen. Warum soll sie also wieder nach Tulsa und zum House of Night zurückkehren? Nach dem Tod von Heath ist sowieso nichts mehr so wie früher. Und auch die Beziehung zu Stark könnte nicht mehr das sein, was sie einmal war.


Ein unangenehmes Gefühl der Gereiztheit wecke Neferet.

Zoey ist mit Stark aus der Anderwelt zurückgekehrt und auch Kalona ist wieder da. Da es ihm nicht gelungen ist, Zoey in der Anderwelt festzuhalten, sieht Neferet sich gezwungen, Zoey jetzt zu vernichten. Also eigentlich das, was schon seit dem dritten Buch so wirklich ihr Plan ist.. Irgendwie bin ich wirklich enttäuscht von diesem Buch, ich habe das Gefühl, die Reihe geht nur noch bergab und das wobei ich sie über alles liebe, wie ihr alle gemerkt haben dürftet. Anfangs war ich noch total begeistert gewesen von den ganzen Charakteren und vor allem von der Entwicklung von Aphrodite, aber diese Entwicklung hat seit einigen Büchern auch schon wieder aufgehört. Auch die restlichen Charaktere verhalten sich irgendwie von Beginn an gleich und zeigen keinerlei Veränderungen auf. Zoey ist komplett ausgelaugt und möchte sich am liebsten aus allem Zurückziehen, Stark will bei ihr bleiben, Stevie Rae ist mit Rephaim zu Gange, Damien und Jack tauchen hin und wieder als entzückendes schwules Pärchen auf, Aphrodite nervt alle zu Tode während sie an Darius hängt und Neferet und Kalona wollten immer noch die Welt erobern. Alles wie gehabt und langsam langweilig. Vor allem die ersten .. dreiviertel des Buches waren wirklich langweilig, irgendwie standen alle Figuren auf der Stelle. Zum Ende hin - und damit meine ich wirklich nur die letzten dreißig Seiten des Buches! - wurde es wieder ein wenig spannender, aber auch das konnte dieses Buch nicht retten.
Außerdem nervten diese ständigen Sichtenwechseln gewaltig! Natürlich ist es immer interessant, auch mal von den anderen Figuren die Gedanken und Gefühle zu erfahren, aber in diesem Buch wird zwischen bestimmt sechs Personen gewechselt und das ist einfach nicht mehr schön..

Das bisher schlechteste Buch der Reihe, so langsam werde ich richtig enttäuscht und ich hoffe wirklich, dass die folgenden Bücher wieder besser werden. Die ganze Handlung steht auf der Stelle und zieht sich ins Unendliche, sodass es nur noch langweilig ist.



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs