Donnerstag, Mai 28, 2015

(Rezension) J. Lynn "Wait for you"





Autor: J. Lynn (Jennifer L. Armentrout)
Sprache: Englisch
Seitenanzahl: 415 Seiten
Originaltitel: -
Reihe: Wait for you #1
Veröffentlichung: 25.04.2013
Preis Ebook: 3,37€
Verlag: Harper
Hier kaufen!

Some things are worth waiting for… Travelling thousands of miles from home to enter college is the only way nineteen-year-old Avery Morgansten can escape an event that changed her life forever. All she needs to do is keep her head down – the one thing she didn’t plan on was capturing the attention of the only guy who could shatter her defences. Cameron Hamilton is six feet and three inches of swoon-worthy hotness. She knows she needs to stay away from him, but Cam is everywhere, with his charm, his banter, and that dimple that's just so… so lickable. Getting involved with him is dangerous, but ignoring their simmering tension is impossible… When Avery starts receiving threatening emails and phone calls, she realises that someone from her past is refusing to let her go. When the devastating truth comes out, will Cam be there to help her or will he be dragged down with her?



There were two things in life that scared the ever-lving crap out of me.

Avery hat eine schlimme Vergangenheit, weswegen sie weit weg von zu Hause studieren geht. Man erfährt nicht gleich, was ihre passiert ist, immer wieder werden Hinweise gegeben und erst zum Ende des Buches erfährt auch der Leser, was wirklich vorgefallen ist.
Avery studiert also in einer neuen Stadt mit unbekannten Gesichtern, gleich am ersten Tag lernt sie Cam kennen, als sie zu spät ist und ihn umläuft. Ihre neu gefundenen Freunde, Brittany und James, klären sie gleich auf: Cam ist ein Bad Boy und natürlich scheint er gewaltig auf Avery zu stehen. Nach Brittany und James soll Cam ein männliches Flittchen sein, aber in Averys Gegenwart verhält er sich total lieb und süß, wie der perfekte kleine Junge.
Cam fragte sie jeden Tag nach einem Date und scheint sich wirklich für sie zu interessieren, aber sie möchte nicht und sagt jedes mal ab. Die beiden entwickeln eine Freundschaft mit kleinen Ritualen wie das zusammen Frühstücken und fällt dies einmal aus, vermisst Avery Cam ziemlich. Sie will es sich nicht wirklich eingestehen, aber Cam und sie haben schnell eine ganz besondere Verbindung. Was mir gut gefallen hat, dass die zwei nicht gleich nach ihrem Kennenlernen in eine Beziehung gerutscht sind, nein, es hat sogar Monate gedauert, bis Avery überhaupt einem Date zustimmt. Es wirkt nicht so übertrieben und perfekt, wie in anderen Büchern. Die zwei lernen sich kennen, unternehmen Dinge gemeinsam und bauen sich zunächst eine Freundschaft auf, bevor sie einen Schritt weitergehen.
Aber Avery hatte es zuvor, wie schon gesagt, nicht wirklich leicht. Sie hütet ein paar Geheimnisse, von denen sie auch Cam nichts erzählen möchte. Ihre Familie, so wie es scheint besonders ihre Mutter, hat etwas gegen sie, sie wird nahezu von ihnen verstoßen. Dazu kommt, dass ein anonymer Mensch sie mit beleidigenden Textnachrichten zuspammt.
Das Buch ist aus der Sicht von Avery geschrieben, in der Ich-Perspektive, was mir wie ihr vermutlich schon wisst, am besten gefällt. Der Schreibstil war fantastisch, wie ein junger Erwachsener so etwas eben erzählen würde, nicht zu steif. 
Das Englische war zudem auch super einfach zu verstehen! Ich habe seit 8 Jahren Englisch in der Schule und das reicht vollkommen aus, um es zu verstehen. Natürlich hakt es bei ein paar Wörtchen, aber nicht so, dass ich das Wörterbuch offen neben mir liegen haben musste. Es war sogar einfacher zu verstehen, als so manches Schulbuch, das wir zur Zeit lesen..

Ein wunderschöner Auftakt dieser Reihe. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und die Charaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen, ich kann nichts wirklich bemeckern.

2 Kommentare:

  1. Ich liebe dieses Buch ja total *-* Jennifer L. Armentrout hat es einfach drauf tolle Charaktere zu erschaffen, finde ich. Und dass ihr Schreibstil leichter ist als manches was man in Englisch in der Schule liest, da muss ich dir auch zustimmen :D

    Liebe Grüße,
    Kathi :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir lesen in Englisch gerade "Slumdog Millionaire" und ich verstehe fast gar nichts! :D Also dagegen ist dieses Buch der englischsprachige Himmel :D

      Löschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs