Dienstag, April 14, 2015

(Rezension) PC Cast "House of Night - Betrogen"





Autor: PC Cast und Kristin Cast
Seitenanzahl: 512 Seiten
Originaltitel: Betrayed
Genre: Fantasy
Reihe: House of Night 2
Verlag: Bastei Lübbe
Veröffentlichung: 20.05.2011
Preis Taschenbuch: 8,99€
Preis gebundenes Buch: 16,95€
Preis Ebook: 8,99€
** Da es sich um den zweiten Teil handelt, tauchen Spoiler für den ersten auf! **

Endlich hat sich Zoey im House of Night eingelebt und gewöhnt sich auch an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Doch ausgerechnet jetzt passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet, und alle Spuren führen zum House of Night. Dann schweben auch Zoeys Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr - und Zoey ahnt, dass ihre besonderen Kräfte eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt. Und als schließlich auch im House of Night ein Mord passiert, muss Zoey eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben zerstören könnte...
"Hey, 'ne Neue!"

Das Buch beginnt mit dem Besuchertag im House of Night, das heißt die Eltern aller Jungvampyre dürfen ihre Kinder besuchen. Auch Zoeys Mutter kommt mit ihrem Mann und Zoeys Großmutter zu Besuch, allerdings nimmt das ganze mit ihrer Mutter und ihrem Mann kein gutes Ende. Das gute Verhältnis, das Zoey zu ihrer Großmutter im Gegensatz zu ihrer Mutter hat, überrascht mich allerdings immer wieder. Jedes Mal, wenn ihre Großmutter Zoey "U-we-tsi a-ge-hu-tsa" (das Cherokee-Wort für Tochter) nennt wird in dem Buch etwas beschrieben, das ungefähr so lautet: "Das Cherokee-Wort für Tochter gibt mir das Gefühl von Liebe und Geborgenheit" und wirklich jedes Mal, wenn jemand es benutzt, das stört nach einer Weile ehrlich gesagt (Kritik auf höchsten Niveau).
Zoey ist mittlerweile mit Erik zusammen, allerdings hat sie mit ihrem Fast-Ex-Freund Heath eine Prägung, wie aus dem ersten Teil bekannt, und jetzt trifft sie auch noch auf Loren Blake, Meisterpoet, der natürlich seine Blicke nicht von Zoey lassen kann. Ich finde das ehrlich gesagt langsam übertrieben. Es ist nun mal nicht nur so, dass alle auf Zoey stehen, sondern dass Zoey auch auf alle zu stehen scheint. Ich schreibe mir immer Notizen auf während ich lese, damit ich nicht alles vergesse und da habe ich  nur geschrieben "warum nimm sie nicht einfach Erik?". Ja das ist die Frage, Zoeys Unentschlossenheit hat schon genervt, als es nur um zwei Jungs ging.
Dann sprechen wir mal über die Morde der Teenager: Alle vermissten (ermordeten) Jungs sind Zoey bekannt und irgendwann steht die Polizei im House of Night, die Zoey sprechen will. Sie scheint verdächtig für alle Morde verantwortlich zu sein, wobei auch noch Beweise dafür an den Tatorten gefunden wurden. Das bringt doch mal Spannung und eine klare Struktur in das Buch!
Ich würde euch jetzt so gerne das traurigste, überraschenste und schockierenste des Buches erzählen, aber das wäre ein viel zu großer Spoiler, aber eins kann ich sagen: Es kam zwar super überraschend, aber wenn man das Buch zum zweiten Mal liest, fallen einem die zuvor gefallenen Hinweise sogar auf. Also das haben die Autorinnen wirklich gut eingefädelt!
Nun, zum Ende war Zoey natürlich wie im ersten Teil bereits die Heldin des Tages. Sie ist furchtlos und weiß sofort was zutun ist und erledigt alles im Alleingang. Das hat mich ehrlich gesagt auch ein wenig gestört. Klar, Zoey ist was ganz besonderes, sie kann mehr als andere Jungvampyre und sogar mehr als manche Vampyre, aber das war alles ein wenig übertrieben. Ich habe mich da neulich mit einer Freundin drüber ausgetauscht und wenn ich sie mal zitieren darf: "Es passiert alles, was nur möglich sein könnte und noch mehr". Versteht ihr, was sie damit sagen wollte? Es passiert einfach zu viel "krasses", es ist wirklich zu übertrieben. Wenn es um Zoesys Männergeschichten oder ihre Fähigkeiten geht, es ist langsam seltsam.

Trotz der genannten Kritikpunkte finde ich dieses Buch einfach super. Es macht Spaß, es zu lesen, da der Schreibstil noch immer so fantastisch ist und die Handlung war auch ganz spannend. Abzüge gibt es allerdings dafür, dass ständig Wiederholungen einzelner Redewendungen auftauchen und dass es einfach so übermäßig war.

4 Kommentare:

  1. Huhu!
    Ich habe die HoN Reihe bis Band 10 gelesen. Band 4-6 waren für mich ziemlich schwach, aber dann ging es wieder aufwärts:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, ich habe auch schon bis zum 8. oder so gelesen, weiß aber eben nicht mehr bis zu welchem und lese einfach noch mal von vorne :D

      Löschen
  2. Hallöchen! Eine wirklich schöne Rezension! Habe schon alles bis auf den letzten Teil gelesen :)
    Ich sehe es genauso wie du, mir gefiel der Schreibstil sehr gut, weil er einfach locker und flockig zum Weglesen ist. Die Liebesbeziehungen bei Zoey werden sogar noch ne Tour schlimmer, aber lass dich überraschen! Freue mich schon auf deine Meinung zum 3.Teil. Übrigens ist dein Blogdesing wirklich sehr schön *.* Ganz liebe Grüße, deine neue Leserin Denise.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich habe ja auch schon weiter gelesen :D
      Oh okay, ich war mir unsicher, ob ich eine Rezension schreiben sollte, aber jetzt werde ich es vermutlich mal machen :D

      Löschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs