Autor: Kody Keplinger
Seitenanzahl: 352 Seiten
Originaltitel: The Duff
Genre: Young Adult, Romance
Reihe: -
Verlag: CBT
Veröffentlichung: 11.02.2013
Preis Taschenbuch: 8,99€
Preis Ebook: 7,99€
Hier kaufen!



Das hat Bianca gerade noch gefehlt. Der eingebildete Wesley, dem alle Mädchen an ihrer Schule zu Füßen liegen, spricht sie an. Und hat die Stirn, ihr rundheraus zu sagen, dass er das nur tut, um an ihre hübsche Freundin ranzukommen. Schneller, als er denken kann, hat er ihre Cola im Gesicht. Auf so jemand fällt Bianca nicht rein. Aber als zu Hause alles schief geht, lässt sie sich doch mit ihm ein. Heimlich und völlig unverbindlich, versteht sich. Mit Liebe hat das nichts zu tun. Oder?

"Es war echt immer dasselbe."

Bianca geht mit ihren Freundinnen immer ins The Nest, wo sie allerdings anstatt wie ihre Freundinnen tanzen geht, lieber mit Joe, dem 30-jährigen Barkeeper redet. Eines Tages wird sie von Wesley angesprochen, den sie von Grund auf hasst. Dieser sagt ihr nicht nur, dass er nur ihre Freundinnen herumkriegen will, er sagt außerdem noch, Bianca sei eine DUFF. Was ist eine DUFF? Die Unattraktive Fette Freundin. Bianca gibt sich cool, schüttet ihm ihre Cherry Cola ins Gesicht und verschwindet. Allerdings nagt die Bezeichnung DUFF auch in den nächsten Tagen ziemlich an ihr.
Wie schon im Klappentext angegeben, läuft bei Bianca zu Hause nicht alles Rund. Ihr Mutter ist schon seit Monaten nur auf Reisen und irgendwie scheint sie gar nicht wieder kommen zu wollen und plötzlich, um Frust abzulassen, fängt sie eine Art Affäre mit Wesley an, ohne dass auch nur ihre besten Freundinnen davon erfahren.
Meiner Meinung nach kam das Ganze zwischen den Beiden ziemlich überraschend, auch wenn es eben schon aus dem Klappentext bekannt war. Bianca beteuert die ganze Zeit, Wesley zu hassen und auf einen Jungen aus ihren Politikkurs zu stehen und Wesley hat eben ganz offen zugegeben, dass er auf ihre Freundinnen steht und Bianca nur für die fette Freundin hält. Irgendwie läuft das zwischen den beiden dann aber doch ziemlich lange und ziemlich gut, wobei wohl keiner wirklich zu wissen scheint, worauf das eigentlich hinausläuft. Hin und wieder erfährt man ein wenig aus deren beiden Leben, die beide nicht wirklich perfekt sind. Aber trotz dieser Einblicke in die verschiedenen Familiensituationen waren die Charaktere meiner Meinung nach ziemlich oberflächig und auch die Handlung war trotz kleiner Ausfällen ziemlich flach. Der Schreibstil war in Ordnung, nicht weltbewegend, nicht gerade schlecht aber wie die Handlung eher durchschnittlich und unaufregend.

Ein nettes Buch für zwischendurch, es hat sich schnell lesen lassen und war auch nicht von Grund auf schlecht. Es gibt einfach bessere, mit Handlungen die mich mehr vom Hocker hauen.


3 Kommentare

  1. "The duff" steht bei mir noch in der Originalsprache auf der Wunschliste. Ich erwarte auch nichts, als ein gut zu lesendes, schönes Buch für zwischendurch. Übrigens eine sehr gute Rezension. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du nicht mehr erwartest, wird dir das Buch bestimmt gefallen und danke! :)

      Löschen
  2. Hi Lara ;)

    Bin gerade auf deinen Blog gestoßen und deine Rezis gefallen mir richtig gut. Ich folge dir einfach mal :D

    Ich werde deinem Blog mal folgen und würde mich sehr über einen Gegenbesuch freuen. :D

    Liebe Grüße
    Jessi
    http://jessireneleseratten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen