Dienstag, März 24, 2015

(Rezension) Cherrie Lynn "Breathe me"





Autor: Cherrie Lynn
Seitenanzahl: 341 Seiten
Originaltitel: -
Genre: Contemporary, Romance
Reihe: Rock me (Teil 2)
Verlag: Egmont LYX
Veröffentlichung: 07.08.2014
Preis Ebook: 6,99€
Hier kaufen!
Valentinstag – ein Tag, den Macy Roberts gern aus dem Kalender streichen würde. Bis auf einen One-Night-Stand auf dem Rücksitz eines alten Pontiacs vor einigen Monaten, gibt es aus ihrem Liebesleben wirklich nichts zu berichten. Auf die Verkupplungsversuche ihrer Freunde hat sie trotzdem wenig Lust, bis sie ihrem Blinddate Seth gegenübersteht – dem Tattookünstler vom Rücksitz! Insgeheim konnte sie Seth seitdem nicht vergessen, und auch in ihm ruft das Wiedersehen mit Macy Gefühle wach, von denen er gar nicht wusste, dass es sie überhaupt gibt ...


Am Valentinstag Single zu sein, war echt scheiße.

Sie kennen sich von einem One-Night-Stand, woraufhin der Kontakt schnell abbricht. In Verbindung treten die beiden wieder, weil die jeweiligen besten Freunde zusammen sind. Relativ schnell läuft zwischen Macy und Seht wieder etwas. Spannung wird aufgebaut durch eine verrückte Ex-Freundin und Streit in der Familie, also auch nichts wirklich besonderes. Der Streit innerhalb Seth' Familie war allerdings mal was neues, wodurch es nicht so "typisch" Young Adult blieb. 
Macy ist mal wieder das "Good Girl" mit einer tragischen Vergangenheit. Seth ist nicht wirklich der typische "Bad Boy", aber mit seinen Tattoos natürlich ein Gegenteil von ihr. Die Figurenkonstellation ist relativ einfach und nichts neues, normalerweise stehe ich ja auf so etwas, aber irgendwie hat mich die Art der Beiden einfach schnell genervt, vielleicht habe ich schon zu viele Bücher aus diesem Genre gelesen. In vielen Streitsituationen habe ich außerdem nicht wirklich verstanden, worum die beiden so ein Riesen Tara machen, aber vielleicht lag das einfach an mir. Ich fand außerdem, dass das Buch mit ziemlich viel Inhalt gefüllt war, der aber trotzdem eher langatmig herübergebracht wurde,das ist etwas schwer zu erklären. Einerseits ist viel passiert, andererseits war vieles davon eher langweilig, wodurch das eigentliche ziemlich in die Länge gezogen wurde.
Das Ende war meiner Meinung nach ziemlich schwach, ich meine klar, kann man immer voraussehen wie es ausgeht. Am Ende kommen die beiden einfach immer zusammen, vor allem wenn es sich um einen Einzelband handelt, aber hier war das Ende doch ziemlich flach und nicht wirklich aufregend.
Der Schreibstil hat mich auch nicht mehr angesprochen, als im ersten Teil, mal wieder der personale Erzähler (Er-/Sie-/Eserzähler). Überzeugt hat mich diese Erzählart immer noch nicht, es fällt mir dadurch einfach viel zu schwer, in das Buch hineinzufinden und so macht mir das ganze auch nicht soo viel Spaß.  So wie ich mich kenne, werde ich trotzdem auch den dritten Teil lesen, aber wirklich gut finde ich die Reihe bisher nicht.

Ein typischer Roman dieses Genres, mich konnte leider nichts wirklich mitreißen und der Schreibstil ist auch nicht gerade meins. Alles in allem ganz okay, wobei ich den ersten Teil noch besser fand.
Unglaublich aber wahr, ich habe für diese Rezension drei Tage gebraucht, ohne dass jetzt wirklich viel drinsteht. Normalerweise bin ich nach 1-2 Stunden fertig, irgendwie komme ich hier gar nicht mehr voran.


4 Kommentare:

  1. Hört sich eigentlich nach einem interessanten Buch an!
    Aber schade, dass es dir doch nicht so gut gefallen hat...
    Liebe Grüße, Lia
    liaslife

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja auch alles ziemlich subjektiv,vielleicht gefällt es dir ja :)

      Löschen
  2. Wie schade :/
    Ich lese eher wenig in dem Genre und wenn, dann möchte ich auch ein Buch was mich wirklich überzeugen kann... Hättest du da vielleicht zufälligerweise eine gute Empfehlung für mich? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, da gehen die Meinungen zwar auch auseinander, aber so weit ich weiß nicht so stark. "Rush of love" von Abbi Glines und generell ihre Rosemary Beach Reihe, die ist perfekt :)

      Löschen

 
ImpressumLara Weßelmann | design by copypastelove and shaybay designs